Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

DIE SCHWIERIGE ÜBERGANGSPHASE

Zu hoch waren die Trauben gehängt vor der sehnlichst erwarteten
Byrds-Reunion und dem damit verbundenen Erscheinen dieses Albums,
entsprechend enttäuschend war die Reaktion darauf. Ganz klar, es konnte
nie wieder so sein wie 1965, dazu hatte sich in der Zwischenzeit viel zu
viel ereignet. Fast jedes Original-Mitglied hatte mittlerweile einen eigenen
Plattenvertrag, McGuinn mit CBS, Clark mit A&M, Crosby & Hillman
mit Atlantic: das schafft Tatsachen. Immerhin, ganz ohne Emotionen scheint
es bei der Produktion dieses Albums, für die David Crosby (!) verantwortlich
zeichnet, nicht abgegangen zu sein. Offensichtlich wollte sich Crosby an
McGuinn dafür rächen, daß er während der Aufnahmen zum "Notorious Byrd
Brothers"-Album geschaßt worden war, indem er nunmehr dessen Rolle
als Bandleader demontierte und selbst die künstlerische Leitung übernahm.
Die Beiträge von McGuinn & Hillman wurden entsprechend halbherzig
aufgenommen und abgemischt, die von Gene Clark sowie seine eigenen
herausgehoben. Vielleicht war Crosby aber auch einfach der letzte verbliebene
Originalbyrd, der noch an eine Zukunft der Band in den siebziger Jahren
geglaubt hat. Tatsache ist, daß jeder außer ihm selbst sein bestes Material
für ein bevorstehendes Solo-Projekt reserviert hatte, sodaß am Ende
bestenfalls ein Kompromiß herauskommen konnte. Der allerdings ist immer
noch weit besser, als viele Kritiker es wahrhaben wollten. Die beiden Gene-
Clark-Songs sowie die Fremdkompositionen "For Free", "Cowgirl In The Sand"
und "See The Sky About To Rain" sind die absoluten Highlights, deuten aber
auch gleichzeitig an, daß die sechziger Jahre vorbei waren und eine neue
Generation von Songwritern, hier in Gestalt von Neil Young und Joni Mitchell,
an die Spitze drängten. Die Byrds, in den Sechzigern synonym für Erneuerung
und der Zeit weit voraus, sahen sich nun zusehends in der undankbaren Lage,
die aktuelle musikalische Entwicklung nachvollziehen zu müssen. Für Gene
Clark bedeutete das Album immerhin den Vertrag mit Asylum und das sich
anschließende "No Other"-Album: er schien der einzige zu sein, dem man
zutrauen konnte das eigentliche Vermächtnis der Byrds, nämlich Innovation,
in die Siebziger zu transportieren.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls