Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Strong Arm of the Law is t das dritte Studioalbum der britischen Heavy Metal Band Saxon. Das Album erschien am 1. September 1980 via dem Plattenlabel Parlophone / EMI Records / Carrère.

Nur acht Monate nach dem sensationellen "Wheels Of Steel" rückten SAXON im Oktober 1980 mit ihrer dritten LP heraus. "Strong Arm Of The Law" war für damalige Verhältnisse ein hochinnovatives Album, an dem sich viele andere Bands messen lassen mussten. Welche Bedeutung die Platte für Biff Byford und die Jungs heute noch hat, beweist die Tatsache, daß ein Großteil der darauf enthaltenen Songs auch heute noch regelmäßig gespielt wird.

Nach dem fulminanten Eröffnungstrack "Heavy Metal Thunder" (nomen est omen!) und dem nackenbrecherischen Ausflug "To Hell And Back Again" gehen die Briten mit dem Titeltrack wieder einen Schritt back to the roots und zelebrieren herrlich stampfenden Heavy Rock. "20.000 Ft" kennt heute jeder, der das Wort Heavy Metal buchstabieren kann, und auch die Kennedy-Gedenkhymne "Dallas 1 PM" gehört heute, gut 30 Jahre später zu den ganz großen Klassikern der Bandgeschichte.

Im Rahmen der 2009er Neuauflage gibt es nun ein liebevoll aufgemotztes Wiederhören mit diesem Meilenstein. Als Bonustracks wurden die Songs "20.000 Ft", "Dallas 1 PM", "The Eagle Has Landed" und "747 (Strangers In The Night)" der BBC Radio session vom 25. April 1982 auf das Album gepackt. Darüber hinaus gibt es eine Alternativ-Version von "To Hell And Back Again", einen 2009er-Remix der Songs "20.000 Ft" und "Heavy Metal Thunder" von Pete Mew, sowie einen Song namens "Mandy", welcher eine Frühversion von "Sixth Form Girls" ist.

Weil das seinerzeit über Carrere Records erschienene Frühwerk der Briten inzwischen rar geworden ist, werden nun von EMI die ersten drei SAXON-Scheiben aus den Jahren 1979 und 1980 neu aufgelegt, und das in remasterter Form mit aufgemotztem Booklet und jeder Menge Bonusmaterial.

Mir wird die Ehre zu Teil, für euch den Drittling "Strong Arm Of The Law" zu besprechen, der für mich schon immer das stärkste SAXON-Album überhaupt war. Schon der Opener 'Heavy Metal Thunder' ist eine der größten Hymnen der Band und auch heute kaum aus der Setlist weg zu denken. Die Riffs schneiden messerscharf und das Remastering lässt die Klampfen richtig bissig klingen. 'To Hell And Back' ist mehr ein Song vom Typ dynamischer Rocker, straight nach vorne und mit tollen Leads ausgestattet. Es folgt das majestätische Titelstück, das leider in Sachen Airplay und Livepräsenz manchmal etwas zu kurz kommt, wo es doch aus meiner Sicht den (noch) bekannteren Klassikern SAXONs kein bisschen hinterher hinkt. Was für ein Refrain! Dazu noch fünf weitere Songs, die SAXON allesamt in bester Form präsentieren, darunter die beiden unsterblichen Überklassiker '20,000 Ft' und 'Dallas 1 P.M.', die zum absolut Besten gehören, was der britische Metal jemals zu bieten hatte. An dieser Stelle kann ich wohl damit aufhören, den musikalischen Inhalt zu beschreiben.

Daher nun zur Aufmachung und den Überraschungseiern: Das Booklet zeigt zum Glück das originale Artwork in unveränderter Form und enthält eine Menge Bilder und Linernote von Jerry Ewing vom britischen Metal Hammer und natürlich auch Zitate von Biff Byford höchstselbst. Dass die Texte fehlen ist dagegen ein wenig ärgerlich, aber auch nicht allzu schlimm, weil man Biff ja sehr gut verstehen kann. Das Bonusmaterial ist wirklich hörenswert, bietet es doch vier sehr lohnende Liveversionen aus der legendären BBC Session von 1982 und außerdem vier weitere Alternativversionen zu Albumtracks, die sich teils deutlich von den Originalen erscheinen. Im Hause EMI wurde dieses Mal also Anstand bewiesen und eine würdige Neuauflage eines essentiellen Klassikers produziert, der in keiner Sammlung traditionellen britischen Metals fehlen darf. Etwas mehr Liebe zum Detail hätte die Aufmachung zwar noch vertragen, doch es gibt auch deutlich lieblosere Neuauflagen. Wer SAXON mag und "Strong Arm Of The Law" noch nicht sein Eigen nennt, der muss quasi zugreifen, und der eine oder andere Fan wie ich, der nur das alte Vinyl zu Hause hat, der dürfte sogar ein zweites Mal schwach werden. Zumal es das gute Stück zum Midprice zu Kaufen gibt.

Anspieltipps: Heavy Metal Thunder, To Hell And Back Again, Strong Arm Of The Law, 20.000 Feet, Dallas 1 PM

UK Titelliste:

Seite Eins

1. "Heavy Metal Thunder" 4:20
2. "To Hell and Back Again" 4:44
3. "Strong Arm of the Law" 4:39
4. "Taking Your Chances" 4:19

Seite Zwei

5. "20,000 Ft." 3:16
6. "Hungry Years" 5:18
7. "Sixth Form Girls" 4:19
8. "Dallas 1 PM" 6:29

US Titelliste:

Seite Eins

1. "Dallas 1 PM" 6:27
2. "Strong Arm of the Law" 4:30
3. "Sixth Form Girls" 4:15
4. "Hungry Years" 4:57

Seite Zwei

5. "Heavy Metal Thunder" 4:14
6. "Taking Your Chances" 4:17
7. "To Hell and Back Again" 4:42
8. "20,000 Ft" 4:18

2006 Bonustitel:

9. "20,000 Ft." (Live) 3:30
10. "Dallas 1 PM" (Live) 6:18
11. "Hungry Years" (Live) 5:56
12. "Strong Arm of the Law" (Live) 4:52
13. "Heavy Metal Thunder" (Live) 4:01

2009 Bonustitel:

9. "20,000 Ft." (BBC session) 3:17
10. "Dallas 1 PM" (BBC session) 6:01
11. "The Eagle Has Landed" (BBC session) 7:32
12. "747 (Strangers in the Night)" (BBC session) 4:41
13. "To Hell and Back Again" (alternate version) 4:47
14. "20,000 Ft." (Abbey Road mix 2009) 4:10
15. "Mandy" (early version of Sixth Form Girls) 3:58
16. "Heavy Metal Thunder" (Abbey Road mix 2009) 4:15

Personal

Biff Byford - vocals
Graham Oliver - guitar
Paul Quinn - guitar
Steve Dawson - bass
Pete Gill - drums

Produktion

Produced by Saxon and Pete Hinton
Engineered by Will Reid Dick
Recorded at Ramport Studios, UK

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls