Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

  • Veröffentlichungsdatum

    2005

  • Dauer

    9 Titel

Dass nichts bleibt wie es war ist ein Album des Sängers und Liedermachers Hannes Wader aus dem Jahre 1982.

Dass nichts bleibt wie es war ist Waders zweites Live-Album. Es existieren noch sechs weitere Live-Alben: "Hannes Wader singt Arbeiterlieder" (1977), "Bis jetzt" (1986) zum 20-jährigen Bühnenjubiläum des Liedermachers, "Auftritt: Hannes Wader" (1998), "Was für eine Nacht" (2001) – ein Tondokument der Sommertournee gleichen Jahres mit Konstantin Wecker, "Mey, Wader, Wecker – das Konzert" – ein Tondokument eines Konzertes zu Waders 60tem Geburtstag mit Reinhard Mey und Konstantin Wecker – und "Kein Ende in Sicht" (2010, mit Allan Taylor).

Es handelt sich um einen Live-Mitschnitt der Herbsttournee 1981.

Auch in der DDR fand das Album Beachtung. Es erschien ebenfalls 1982. Statt des Titels "Heute hier, morgen dort" enthielt es die "Lieder Erinnerung" und "Schlaf Liebste".

Titelliste:

Heute hier, morgen dort – 3:16
Schon so lang – 4:00
Winterlied – 3:03
Traum von Frieden – 2:20
Leben einzeln und frei – 4:02
Es ist an der Zeit – 6:04
Rohr im Wind – 4:23
Sommerlied – 4:44
Sag mir wo die Blumen sind – 4:40

Hannes Wader tourte während der Herbsttournee bereits mit der Band, die ihn in den 80er Jahren live begleitete: Lydie Auvray (Akkordeon, Percussion), Reinhard Bärenz (Gitarre, Geige) und Hans Hartmann (Bass). Lydie Auvray spielte schon auf dem Album "Es ist an der Zeit" mit.
Hannes Wader war wieder sein eigener Produzent und wurde unterstützt von Ulrich Maske.
Den Ton bearbeiteten Martin Berschel, Dieter Seidel und Dirk Holm im Studio nach. Ben Ahrens war für den Live-Mitschnitt zuständig.
Mit den Liedern "Winterlied" und "Sommerlied" sang Wader erstmals Franz-Josef Degenhardt-Titel, die aber nie auf einem Studioalbum erschienen. Auch auf dem Live-Album "Auftritt: Hannes Wader" (1998) singt Wader einen Degenhardt-Titel: "Reiter wieder an der Schwarzen Mauer" der ebenfalls nie auf einem Studioalbum zu finden war.
Die Lieder "Heute hier, morgen dort", "Schon so lang" und "Rohr im Wind" stammen vom Album "7 Lieder" (1972). Der Titel "Traum vom Frieden" erschien auf dem Album "Wieder unterwegs"(1979). "Leben einzeln und frei" und "Sag mir wo die Blumen sind" erschienen nur auf diesem Live-Album. "Es ist an der Zeit" erschien 1980 erstmals auf dem gleichnamigen Album.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Alben

Präsentationen

API Calls