Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    19. Januar 1990 (30 Jahre alt)

  • Geboren in

    Braunschweig, Niedersachsen, Deutschland

F.R., seit 2015 unter seinen bürgerlichen Namen Fabian Römer (* 19. Januar 1990, Braunschweig) aktiv, ist ein deutscher Rapper und Songwriter. Er besuchte das Gymnasium „Kleine Burg“ in der Braunschweiger Innenstadt.

Nachdem er bereits mit elf Jahren zu rappen begann, bestand er in der Reimliga Battle Arena zwischen 2002 und 2003 siebzehn „Battles“ ohne Niederlage, was ihm einen hohen Eintrag in der dortigen Hall of Fame verschaffte (August 2006: 5. Platz). Sein erstes Album Das Mundwerk erschien 2004 auf dem Label Rec-On. Mit experimentellen Raps, wie 84 Reime auf das Wort Kanarienvogel (Track Wetten, dass), erzielte er schnell Bekanntheit. Daraufhin schlossen sich Zusammenarbeiten mit Künstlern wie Ercandize und Samy Deluxe an. Der Titel „Braunschweig“ wurde im Stadion des Fußballvereins Eintracht Braunschweig gespielt und erlangte so eine gewisse Bekanntschaft unter den örtlichen Fans.

Das Nachfolgealbum Der Mittelweg erschien am 16. Juni 2006. Produziert wurde es unter anderem von DJ Brisk Fingaz und enthält Features von Damion Davis (D-Shawn), Franky Kubrick, Ef-El-Oh und Amaris; für das Mastering war Busy zuständig, der unter anderem Alben von Seeed, Xavier Naidoo und Kool Savas abgemischt hat. F.R. schließt zum Beispiel an seinen alten Track Wetten, dass an, indem er 35 Reime auf das Wort Relativitätstheorie findet.

Das 2007 erschienene kostenlose Mixtape Exclusives enthält alle exklusiven Titel, die F.R. zwischen 2004 und 2007 auf verschiedenen Websites und Onlineplattformen zur freien Verfügung stellte. Er veröffentlichte danach noch drei weitere kostenlose Titel über das Internet. Das Stück Wenn mein Album kommt soll eine Vorschau auf sein nächstes Album sein. Danach folgten zwei weitere Titel Nenne mir einen und F zum ABC.

2007 trennte sich F.R. vom Label Rec.On Entertainment. Im März 2008 wurde bekannt gegeben, dass er für das dritte Album und weitere anstehende Veröffentlichungen zu dem Label Deutsche Entertainment AG wechselt, welches im Vertrieb durch Warner Music vertreten wird.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls