Playing via Spotify Playing via YouTube
Skip to YouTube video

Loading player…

Scrobble from Spotify?

Connect your Spotify account to your Last.fm account and scrobble everything you listen to, from any Spotify app on any device or platform.

Connect to Spotify

Dismiss

A new version of Last.fm is available, to keep everything running smoothly, please reload the site.

Wunsch frei - Lyrics

Wir rannten über tausend Felder,
Die Arme ausgestreckt,
Kurz davor, abzuheben,
In unser Wolkenversteck –
Weißt du, wie mir das fehlt?
Wir saßen Stunden am Ufer,
Haben uns so viel erzählt,
Aus Träumen und Wünschen,
Den schönsten gewählt –
Weißt du, weißt du, wie mir das fehlt?
Wir haben jede Sekunde unendlich gemacht,
Ewig war uns zu wenig, was haben wir gelacht –
Weißt du, weißt du, wie mir das fehlt?

Hätt' ich einen Wunsch frei,
Nur einen Wunsch frei –
So lange du da bist,
Er würde dir gehör'n.
Er würde dir gehör'n

Wir sind nie weggerannt,
Haben uns immer gestellt,
Uns auswendig gekannt,
Wie sonst keiner auf der Welt –
Weißt du, weißt du, wie mir das fehlt?
Du hast mir so viel gegeben,
Was unbezahlbar ist.
Ich hoffe, du kannst es fühl'n,
Dass alles ohne dich so bedeutungslos ist.
Wir haben jede Sekunde unendlich gemacht,
Ewig war uns zu wenig, was haben wir gelacht –
Weißt du, weißt du, wie mir das fehlt?

Hätt' ich einen Wunsch frei...

Hatten doch längst die Welt erobert,
Uns immer blind vertraut
Und aus jedem kleinsten Traum
Das größte Schloss gebaut.
Hatten doch längst die Welt erobert,
In jedem Augenblick, der zählt,
War'n so frei und unbesiegbar –
Weißt du, wie mir das fehlt?

Hätt' ich einen Wunsch frei...

Writer(s): Sven Manke, Henrik Boehl, Philipp Volksmund, Henning Verlage

Don't want to see ads? Subscribe now

API Calls