Playing via Spotify Playing via YouTube
Skip to YouTube video

Loading player…

Scrobble from Spotify?

Connect your Spotify account to your Last.fm account and scrobble everything you listen to, from any Spotify app on any device or platform.

Connect to Spotify

Dismiss

A new version of Last.fm is available, to keep everything running smoothly, please reload the site.

Revolution (Acoustic Version) - Lyrics

Um uns tobt die Revolution
Mit Pauken und Parolen
Sie schreien: Wir haben gewonnen!
Aber alles ist verloren
Backsteine fliegen an unseren
Ohren vorbei
Alle sind dagegen,
nur um nicht dafür zu sein.
Sie treten Türen ein
Sie sind laut und wir sind stumm
Ich sehne mich nach Stillstand
und sie nach Veränderung
Häuser brennen
Flammen schlagen
Viel Geschrei
doch nichts zu sagen
Ihr glaubt ihr habt die Antwort
Ich weiß ich habe die Fragen
Und deine Augen leuchten
seltsam in der Nacht
sie sagen: "Irgendwann hat mich
ein Fieber gepackt"
Sie glauben, dass alles besser wird
das Falsche echter wird
Sich das Dunkele selbst zerstört
Und Niemand uns mehr hört
Alle laufen weiter
und kümmern sich nicht drum
Sie werfen Mauern aus Zweifel und Neid
einfach um
Nur ein paar Zentimeter entfernt
da stehst du und hier bin ich
alle lachen und lieben
als der Boden bricht

Und alles war umsonst

Alles was du siehst und kennt
setzt für einen Schlag aus
Die Welt zerfällt zu Nebel
ein Schatten eilt voraus
Und Flammen schlagen deine Wände
und machen sie grau
Die Revolution geht zu Ende
und der Himmel wird wieder blau
alle sind auf einmal verwirrt
weil keiner einen Plan hat
nichts ist mehr real
nichts hier findet wirklich statt
es war alles nur ein Traum
und der vergeht auch schon
Es bräuchte eine Revolution für uns
um zusammen zu kommen
Ich bin wieder aufgewacht
Höre die Demonstranten weichen
Ich warte auf die Erkenntnis
auf irgendein Zeichen
Und du bist am anderen Ende der Stadt
schläfst wahrscheinlich schon
und ich sitze hier mit meiner Revolution
Wir sind so unterschiedlich
wie es eigentlich nur geht
und ich hoffe nur,
dass du es irgendwann verstehst
Ich hoffe nur dass ich dich
irgendwann aus meinem Kopf bekomme
Es bräuchte eine Revolution für uns
um zusammen zu kommen

Und alles war umsonst

Denn sowas stampft man nicht einfach aus dem Boden
und überhaupt: Woher soll ich wissen was du willst, wenn ich nicht einmal weiß was ich will. Ich will nicht das Problem sein, das weiß ich. Und ganz sicher nicht Zeit, weil alles wird verlassen sein.

Und alles war umsonst.

Alle laufen weiter
und kümmern sich nicht drum
Sie werfen Mauern aus Zweifel und Neid
einfach um
Nur ein paar Zentimeter entfernt
da stehst du und hier bin ich
alle lachen und lieben
als der Boden bricht

Don't want to see ads? Subscribe now

API Calls