Playing via Spotify Playing via YouTube
Skip to YouTube video

Loading player…

Scrobble from Spotify?

Connect your Spotify account to your Last.fm account and scrobble everything you listen to, from any Spotify app on any device or platform.

Connect to Spotify

Dismiss

A new version of Last.fm is available, to keep everything running smoothly, please reload the site.

Der Turm (Live) - Lyrics

lch weiß noch genau, ich war vielleicht fünf Jahre alt,
da hab' ich mir von Mutter einen Strumpf über den Kopf gezogen,
bin damit runter zur Milchfrau und hab' gebrüllt:
"Fruchtjoghurt oder Leben!"
Sie haben mich zur Strafe den ganzen Tag in mein Zimmer
gesperrt,
haben die Vorhänge zugezogen, die Glühbirne aus der Fassung
geschraubt
und mich mit der Dunkelheit und einer Fliege,
die da irgendwo zwischen Vorhang und Fenster herumlärmte,
allein gelassen.
Ich hab' mich hing'setzt und hab' begonnen, aus meinen Träumen
einen Turm zu errichten.
Einen Turm, bis zum Himmel hoch.
Und ich und meine Freunde, der Franz, der Jakob, der Thomas und
auch die kleine Hildi,
wir zogen durch die Straßen und riefen alle Kinder der Welt
zusammen und luden sie ein,
mit uns in den Turm zu ziehen. Ja, und das taten sie dann auch.
Und wir sprachen alle die gleiche Sprache, lebten in Frieden,
waren frei und glücklich bis zum Himmel hoch, und niemand konnte
uns stören dabei,
denn vor dem großen Eingangstor war eine gewaltige,
feuerspeiende Fliege postiert,
die uns beschützte.
Und ich weiß noch genau, plötzlich polterte mein Vater ins Zimmer,
mit seinen schwarzen, schweren Schuhen, die er immer trug.
Er riß die Vorhänge auf, schraubte die Glühbirne in die Fassung,
erschlug die Fliege und rief: "Ausgeträumt mein Sohn! Raus!"
Da fiel mein Turm in sich zusammen, und alle Kinder der Welt
waren wieder,
wie auf einen Schlag, über die ganze Erde zerstreut,
und keiner verstand mehr die Sprache des anderen.
Und ich ging runter auf die Straße, traf dort den Franz, den Jakob,
den Thomas
und die kleine Hildi und erzählte ihnen meine Traumgeschichte.
Und an diesem Nachmittag beschloss der Franz, nicht
Verhaltensforscher,
sondern Ziegelhersteller, der Jakob nicht mehr Astronaut, sondern
Technischer Zeichner zu werden,
der Thomas beschloss, Architektur zu studieren, die kleine Hildi
wollte sowieso immer Maurer lernen,
und ich beschloss, ganz einfach Träumeerzähler zu werden.
Und wir schworen uns hoch und heilig: "Bald, sehr bald bauen wir
einen Turm. Einen Turm, bis zum Himmel hoch!"

Don't want to see ads? Subscribe now

API Calls