Playing via Spotify Playing via YouTube
Skip to YouTube video

Loading player…

Scrobble from Spotify?

Connect your Spotify account to your Last.fm account and scrobble everything you listen to, from any Spotify app on any device or platform.

Connect to Spotify

Dismiss

A new version of Last.fm is available, to keep everything running smoothly, please reload the site.

Wach - Lyrics

Yeah
Warum komm' ich auf Normalität nich' klar?
Ich muss immer in' Gegenverkehr
Und immer doppelt so schnell wie die ander'n
Als wär' ich mir selber am wenigsten wert
Immer im roten Bereich, immer Adrenalin
Risiko geh'n, nix zu verlier'n
Ey, wir bekommen das, was wir verdien'n
Highspeed, Bleifuß, alles andere kommt mir wie Zeitlupe vor
Der Teufel sitzt grad auf'm Beifahrersitz
Und er flüstert mir immer zu leise ins Ohr
Als wär' ich auf der Flucht
Ich kann die Vergangenheit im Rückspiegel seh'n
Nich' auf der Straße, nein, auf'm Rücksitz
Komm, ich nehm' dich 'n Stück mit
Je mehr Gepäck, desto mehr Gewicht, mehr Last
Langsamer bergauf und schneller bergab, Schwerkraft
Bei dem Tempo hier wirkt alles um mich verschwommen
Nicht Herr meiner Sinne, im Grunde genommen
Und, ich erkenn' mich nicht mehr
Spätestens dann, wenn die Dunkelheit kommt

Aber was sollte passier'n?
Was wollt ihr von mir?
Alles okay, solange ich jetzt nicht die Kontrolle verlier'
Denke an das, was kommt, an das, was war
Bemerke nicht, dass ich hier grad in 'ne Sackgasse fahr'

Und auf einmal bin ich wach
Ich war nie so allein, bin wach
Alles zieht an mir vorbei, bin wach
Ich war nie so allein
Bitte nimm mir alles, was ich weiß, bin wach
Ich war nie so allein, bin wach
Alles zieht an mir vorbei, bin wach
Alles zieht an mir vorbei
Ich war nie so allein

Yeah, auf'm Highway to hell durch die Nacht
So viele Probleme sind selber gemacht
Ich bin müde wie nie und dennoch hält es mich wach
Ich bin geflogen paar Jahre, hatte die Zeit meines Lebens, lauf
Und dann doch wieder Depression'
Komm' nach Haus und brech' einfach in Tränen aus
Heißt, wenn jemand daneben stünde, der wüsste schon
Ich hab' zu wenig Gründe, es nicht zu tun
Und ich nehm' es mir übel, verfluche mich selbst
Vergess' alles Gute der Welt
Und sitz' hier, um mir zuzusehen
Kann Ian und Kurt heute gut versteh'n
Keiner schafft's mir den Knacks
Dies'n Knacks, diese Last und die Wut zu nehm'n
Warum komm' ich nicht klar?
Mach' heut alle meine Träume zur Realität
Ich find' 'n neues Problem
Ein kleiner Junge, der heute noch neben sich steht
Meine Vergangenheit lässt mich nicht los
Nein, ich bin immer noch hier
Sie schreit, diese Stimme in mir
Ich weiß, ich muss das regeln

Aber was sollte passier'n?
Was wollt ihr von mir?
Alles okay, solange ich jetzt nicht die Kontrolle verlier'
Denke an das, was kommt, an das, was war
Bemerke nicht, dass ich hier grad' in 'ne Sackgasse fahr'

Und auf einmal bin ich wach
Ich war nie so allein, bin wach
Alles zieht an mir vorbei, bin wach
Ich war nie so allein
Bitte nimm mir alles, was ich weiß, bin wach
Ich war nie so allein, bin wach
Alles zieht an mir vorbei, bin wach
Alles zieht an mir vorbei

Und auf einmal bin ich wach
Ich war nie so allein, bin wach
Alles zieht an mir vorbei, bin wach
Ich war nie so allein
Bitte nimm mir alles, was ich weiß, bin wach
Ich war nie so allein, bin wach
Alles zieht an mir vorbei, bin wach
Alles zieht an mir vorbei
Ich war nie so allein

Ich war nie so allein
I can wake up in the morning, everything's fine
The afternoon, I could commit suicide
Ich war nie so allein
Ich war nie so allein

Writer(s): killam, sinchi wichmann, victor flowers

Don't want to see ads? Subscribe now

API Calls