Playing via Spotify Playing via YouTube
Skip to YouTube video

Loading player…

Scrobble from Spotify?

Connect your Spotify account to your Last.fm account and scrobble everything you listen to, from any Spotify app on any device or platform.

Connect to Spotify

Dismiss

A new version of Last.fm is available, to keep everything running smoothly, please reload the site.

Gespinste - Lyrics

Als ein gar schönes Mädchen einst zum Bade ging
Nackt wie die Sünde sich vorm silbern Spiegel salbend
Zart ging die Hand den kalten Rand der Waschschüssel
Als dort im Rund ein zuckend Leib den Blick ihr fing und
Haarige Füßchen forschten im Schlund

Gusseisern Rohr dort spinnendes Getier erbrach
Tastende Beinchen kratzen über Porzellan
Das Mädchen sich in kühler Abscheu beugte
Mit grausamer Hand die Spinne in der Flut ertränkt
Kleines Leben, hin t du nun!

Gespinste lauern überall
Verstricken dich in manchem Gram
Gefesselt und im freien Fall
Spinnst du dir hin so manchen Wahn

Die Hand des Mädchens mehr als einmal solches Leben nahm
Grausamkeit und Schönheit, lasterhaft' Union
Gerne über jedes kleine Wesen sich gestellt
Ein Lachen so kalt wie scherbendes Kristall
Doch Nächtens im Traume fror's ihr im Gesicht

Gespinste lauern überall
Verstricken dich in manchem Gram
Gefesselt und im freien Fall
Spinnst du dir hin so manchen Wahn
Gespinste, bleich und zart gespannt
Gewoben aus Gewissensangst
Schnüren fort dir unerkannt
Liebe, die du nie erlangst

Sag' mir, oh sag' mir, was mag das denn sein?
Ein Bild, mir so fremd, wie's im Schlaf nach mir greift
Wände so hoch, und ich: allzu klein
Und tosender Strom mit Gewalt mich dort schleift

Nachts, wenn sie ruht, im Laken sich suhlt
Ein Dröhnen und Pochen, ein Brodeln und Kochen
Ihr fährt durch das Hirn wie seidener Zwirn
Sich sanft um sie legt, ihre Lippen beschlägt

Sag' mir, oh sag' mir, was ist dieser Ort
An den mich der Traume in Zweifel verbannt?
Die riesige Fratze, die drohet mir dort
Bin ich das, die vor sich ums Leben gerannt?

Kein Fliehen, kein Rennen, sie wird’s schon erkennen
Beschützt sie im Reich dieses Traumes und gleich
Erwacht sie im Zwielicht, wo jetzt ihr Leib ist:
(Erkennt sie erschreckt) von Spinnweb bedeckt!

Das schöne Kind von nun an auf der Flucht sich fand
Und grausend sich im Zwang um jeden Schlaf gebracht
Doch letzten Endes sie des Morpheus' Arm umschlang
Und bald darauf, da fand man ihren toten Leib
Die Augen im lautlosen Schrei geweitet

Similar Tracks

Similar Artists

Don't want to see ads? Subscribe now

API Calls