Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Von der Nordsee bis zum Mittelmeer

«Partenza», das zweite Album von Peer Seemann, erzählt
Geschichten aus zehn Orten, von der Nordsee bis zum Mittelmeer.
«Die meisten Geschichten entstanden unterwegs», sagt Peer
Seemann. Zum Beispiel der Song «Cioccolata»: «Im Val di Blenio
sah ich die verlassene Schokoladenfabrik. Seit ihrer Schliessung
hatte sich das Tal geleert, die Häuser an der Strasse standen
zum Verkauf. In den alten Fabrikhallen produzierte ein DJ so laute
Musik, dass sie von den Felswänden widerhallte. Es tönte plötzlich,
als ob wieder die stählernen Kakaowalzen der Schokoladenfabrik
lärmten.»

«Il Pugile» erzählt von einem Boxer, der nach San Giovanni
Rotondo reist, um fortan in seinen Boxhandschuhen ein Bild
von Padre Pio aufzubewahren. «San Giovanni Rotondo ist ein
bizarrer Ort», so Seemann. «Ein ganzer Markt mit Heiligenbildchen
und Weihwasserschalen. Neben Wimpeln mit den Emblemen der
grossen Fussballclubs. Der Boxer entschliesst sich, in Zukunft den
Gegner niederzustrecken, während er Padre Pio hochhält.»
In «Panagotis e Poseidone» kehrt ein Käser alleine auf eine
griechische Felseninsel zurück, wo nur der Gott Poseidon aufs
Meer schaut. Seinen Feta verkauft er nach Saloniki. «Africa»
erzählt die Geschichte von den drei Söhnen eines Dorfvorstehers
in Senegal. Der Erstgeborene hütet die Ziegen, der Zweitgeborene
fischt am Ufer des Meeres und der Jüngste soll zur Schule.
Schliesslich treffen sie – einer nach dem anderen – in Zürich ein.

Saiteninstrumente

Anders als in «Vita Chiara»‘s elektronischen Klängen sind auf
«Partenza» eine Vielzahl von Perkussions- und Saiteninstrumenten
zu hören. «Ich kaufte eine akustische, handgebaute Gitarre von
einem Gitarrenbauer aus dem Val Poschiavo. So fing alles an. Auf
dem Estrich lag eine türkische Saz, die ich irgendwann herunter-
holte. Der Klang mischte sich sehr schön mit demjenigen
der Gitarre. Später kamen weitere Saiteninstrumente dazu.» Ali
Salvioni spielt Perkussion, Christian Weber Kontrabass und Brian
Quinn Schlagzeug.

Bologna

Als alle Musik aufgenommen war, reiste Seemann nach Bologna,
wo Roberto Barillari, Toningenieur für Lucio Dalla und Vasco Rossi,
das Album in den Fonoprint Studios abmischte und masterte.
Nach über 60 Aufführungen mit dem Programm der CD «Vita
Chiara» freut sich Seemann nun auf die anstehenden
Konzerte. Die Geschichten wird er auf Deutsch erzählen, die
Songs auf Italienisch singen.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls