Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Der gebürtige Augsburger XNDL trat erstmals in den Neunzigern als DJ/Turntablist und Veranstalter im Rahmen der Formation OTM in Erscheinung. Später gründete er Offbeat Networks und das Indie-Labels Subversiv*rec.

Seit 2002 agiert XNDL vorwiegend als Produzent für internationale Abstrakt/Elektronik-HipHop-Projekte wie z.B. Gunporn, Rushya und zahlreiche andere Künstlern aus den unterschiedlichsten musikalischen Bereichen. Als Solo-Künstler brachte er es bis dato auf mehr als 10 Veröffentlichungen auf internationalen Labels wie Oktave (JAP), Ponowai Flora (USA), Project Mooncircle (GER) und natürlich dem eigenen Label Subversiv*Recordings.

Sein musikalischer Bekanntschafts- und Wirkungsgrad konzentriert sich seit dem Beginn an auf den japanischen, den US-Markt und die Benelux-Staaten, welche über eine vergleichsweise große und aktive Szene in dem Abstract-HipHop-Bereich verfügen. Dadurch konnte er bis heute zahlreiche internationale Auftritte und kleinere Tourneen durch Europa verbuchen.

XNDLs Produktionen umfassen die unterschiedlichsten Einflüsse und Stile von Illbient, Dub und Skinhead Reggae bzw. Ragga, Instrumental-HipHop bis Brokenbeats, Elektro, Raggacore/Breakcore und Glitch.

XNDL ist Mitbegründer und Initiator zahlreicher Elektronik-Veranstaltungen wie z.B. die „Confusion“ oder „Subversion“ Party-Serien, welche bis über die Grenzen von Augsburg hinaus bekannt und erfolgreich sind. Zudem zählt er sich für unzählige Artworks für Covers, Flyers, Shirts oder diverse Webprojekte verantwortlich.

Neben seinem musikalischen Schaffen ist XNDL seit 2007 als zweifach-diplomierter Manager vorwiegend im E-Business und Projektmanagement-Bereich tätig, was auch letztendlich die Schließung des Hauptlabels Subversiv*Recordings, Gründung eines kleineren Nachfolgeprojekts mit dem Namen Cognitive*Defect und eine Verschiebung der zeitlichen und persönlichen Prioritäten zur Ursache hatte.

Diskographie

2009 “mila maria” on the GOOSE BUMPS 3 compilation (Milled Pavement/USA)
2009 “links,2,3,4″-video on the A-Guide DVD-compilation
2008 “parasites rmx” on BRZOWSKI..s “blooddrive 2″ CD (Milled Pavement/USA)
2008 “repetition” on the”HOLD YR TONGUE” compilation (Milled Pavement/USA)
2008 XNDL”bewusstloss” solo album FEB 2008
2008 One track as RUSHYA on the Ponowai Flora (USA) compilation 12″
2007 “GOOSE BUMPS compilation” – one track
2007 “SODA – featuring SODA” / Production one Track
2007 “tiefschwarz” on the Project Mooncircle comp. vol.3
2007 “Dead Mag” compilation 2 tracks
2007 “HEIMSPIEL2 CD” pres. by A-GUIDE MAG
2007 “still there” solo-album (SUBVERSIV*REC)
2007 “SUBVERSION Vol.1 compilation” 2 tracks
2006 “industrial revolt rmx” on the Antiwinter compilation (NBP Rec.)
2006 “still there” on the “Calderas of Mind compilation” (HHV)
2006 “modern day mc carthy” album as RUSHYA (PONOWAI FLORA /USA)
2006 Shadowanimals as GUNPORN compilation winter 05 LP (S*V)
2006 Gunporn “pretty pretty please” Japan Edition (ULTRAVYBE /JP)
2006 “Best Friends Comp” as GUNPORN (HAPPY END MUSIC /SWE)
2006 Offbeats Compilation Vol 3.0 (SUBVERSIV*REC/RAMADAN)
2005 Rushya/ Mattr split vinyl EP (RAMADAN & SUBVERSIV*REC)
2005 “16bit” album CD (SUBVERSIV*REC)
2005 “Gunporn instrumentals +” CD (SUBVERSIV*REC)
2005 “payne” on Offbeats 2.0CD (SUBVERSIV*REC)
2005 “primitive music” EP/ CD (SUBVERSIV*REC)
2005 ” spring” on Mooncircle Porject comp.2 (HIPHOPVINYL)
2004 Gunporn “pretty…” LP/CD(SHADOWARCHIVES / SUBVERSIV*REC)
2004″ vortices ” on Mooncircle Porject comp.1 (HIPHOPVINYL)
2004 “plague” split LP with CFX (ENFANT TERRIBLE /NL)
2004 “welcome to the planet…” split album with CFX (SUBVERSIV*REC)
2004 “low fi music…” split album with CFX (SUBVERSIV*REC)
2003 “progess” mix-cd (SUBVERSIV*REC)
2003 “daaark” on the Kommando 6 vol.1 LP (KOMMANDO 6 REC.)
2003 “the beginning” split-CD with CFX (SUBVERSIV*REC)
2003 3 tracks on the Offeaters promo vol.1 (OFFBEAT Network)
2002 “introduction” Offbeats comp vol.1 LP as OTM (OFFBEATERS)
2001 “mediakontrast show” mixtape with SIRCUT ” (MUCHO tapes)
1998 “dharma” mix-2CD with SMOKE (OFFBEAT Productions)
1997 “autism” mix-2CD with SMOKE (OFFBEAT Productions)
1996 “98bpm” split-mixtape with SYNTAX (OFFBEAT Productions)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls