Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    2003 – heute (16 Jahre)

  • Gegründet

    Montreal, Montreal, Quebec, Kanada

  • Mitglieder

    • Arlen Thompson
    • Dan Boeckner
    • Dante DeCaro
    • Hadji Bakara
    • Spencer Krug

Wolf Parade ist eine kanadische Indie-Rock-Band. Die Bandmitglieder kommen ursprünglich aus Victoria, British Columbia, sind aber inzwischen in Montréal, Québec ansässig.

Gründung

Gegründet wurde Wolf Parade als Spencer Krug (Sunset Rubdown, Swan Lake, ehemals Frog Eyes) im März 2003 von einem befreundeten Konzertveranstalter das Angebot bekam als Support für die damals noch unbekannten Arcade Fire aufzutreten. Zusammen mit Dan Boeckner (Handsome Furs), der nach dem Ende seiner Band Atlas Strategic ebenfalls von Victoria nach Montréal gezogen war, schrieb er Songs mit einem Drumcomputer, bevor sie Arlen Thompson davon überzeugen konnten sich ihnen anzuschließen. Dieser hatte bereits für Arcade Fire bei dem Song “Wake Up“ am Schlagzeug gesessen. Das Songwriting teilten sich Spencer (Keyboards) und Dan (Gitarre) strikt, wobei jeder auch seine eigenen Songs singt. Nach einem erfolgreichen Live-Auftritt beschließen sie fortan als Trio unter dem Namen Wolf Parade aufzutreten. 2004 wird das Trio durch Hadji Bakara ergänzt, der für die Soundeffekte zuständig ist. Im Sommer 2005 stößt auch Donte DeCaro (ehemals Hot Hot Heat) als zweiter Gitarrist und Perkussionist zur Gruppe.

Veröffentlichungen

Noch als Trio veröffentlichen Wolf Parade 2003 ihre gleichnamige Debüt-EP. Nachdem Hadji Bakara der Band beigetreten war, veröffentlichen sie 2004 in Eigenregie eine ebenfalls selbstbetitelte zweite EP.Modest Mouse Mastermind Isaac Brooks wird auf die Band aufmerksam und überzeugt das amerikanische Kult-Label Sub Pop die Band unter Vertrag zu nehmen. Mit Brooks hinter dem Mischpult nehmen Wolf Parade im Juli 2005 ihre dritte EP auf, die erste bei einem richtigen Label. Ende September 2005 erscheint ihr Debüt “Apologies to the Queen Mary“ bei SubPop, bei dem Isaac Brooks wieder einen Großteil der Produktion übernimmt. Dan Boeckner und Spencer Krug singen darauf jeweils sechs Songs, nähern sich in ihrem Songwriting aber mehr und mehr an.

Einflüsse

Die Haupteinflüsse von Wolf Parade sind die ebenfalls aus Montréal stammende Band Arcade Fire und Modest Mouse, deren Produzent Chris Chandler zusammen mit Isaac Brock ihr Debütalbum aufnahm. Verglichen werden Wolf Parade oft mit der New Yorker Band Clap Your Hands Say Yeah. Auch Einflüsse von David Bowie lassen sich teilweise heraushören. Vor allem Spencer Krugs Songwriting bietet oftmals Platz für schrägere Töne wie von Modest Mouse, wohingegen Dan Boeckner eher geradlinige Rock-Songs schreibt.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Ähnliche Künstler

Features

API Calls