Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Es gab mindestens 2 Gruppen mit dem Namen Wind:

1. Wind war eine deutsche Formation aus dem fränkischen Erlangen, die in den Jahren 1971 und 1972 die beiden Alben "Seasons" und "Morning" veröffentlicht hat. Nach dem rockigen Erstling orientierten sich die jungen Musiker auf ihrem zweiten Werk in harmonischere Gefilde im Fahrwasser der Briten The Moody Blues. In der kurzen Zeit ihres Bestehens brachte es die Band auch durchaus zu einigem Ansehen und trat im Rahmen ihrer ausgedehnten Liveaktivitäten sogar zusammen mit Pink Floyd vor über 100.000 Zuschauern auf. Nach der Single "Josephine" löste sich die Band auf. Die intensive Präsenz auf den deutschen Bühnen verschlang für damalige Verhältnisse immense Summen und konnte nicht mit den bescheidenen Gagen ausgeglichen werden, weshalb die Band zum Zeitpunkt ihrer Auflösung vor dem finanziellen Ruin stand.

2. http://www.gruppewind.de

WIND ist der Name einer deutschen Musikgruppe auf dem Gebiet des Schlagers. Die Gruppe WIND ist beim Label Palm Records unter Vertrag.

Werdegang

Gründungsmitglieder von Wind waren Alexander „Ala“ Heiler (* 1953 in Stuttgart), Christiane von Kutzschenbach, Willie Jakob (* 1953), Sami Kalifa (* 24. August 1960 in Wiesbaden) und Petra Scheeser (* 20. Mai 1966 in München). Christiane "Miss Chris", Ala, Willie und Sami arbeiteten bereits vorher als a capella Gruppe "Voices in Touch" zusammen. Über die Firma Jupiter Records in München kam als Leadsänger Rainer Höglmeier aus Regensburg zur Gruppe.

Die Gruppe stellte das von Hanne Haller komponierte und getextete Lied Für alle bei der Vorentscheidung zum Grand Prix Eurovision 1985 vor und holte überraschend den Sieg. Bei der Internationalen Veranstaltung in Göteborg konnte die Gruppe dann mit dem Song "Für Alle" für Deutschland einen sensationellen 2. Platz belegen. Es folgen diverse Hits.

Nach dem großen Erfolg beim Grand Prix 1985 nahm die Gruppe Wind auch 1987 an diesem Wettbewerb teil, allerdings in anderer Besetzung. An Stelle von Rainer Höglmeier und Willie Jakob, welche die Gruppe verlassen hatten, kam Andreas Lebbing (* 9. Juni 1960 in Bocholt), der vorher unter dem Künstlernamen Andreas Haas aktiv war, als neuer Leadsänger dazu. Der Beitrag Lass die Sonne in dein Herz belegte erneut den 2. Platz. Der Titel gehört bis heute zu den größten Hits der Gruppe.

1990 verließen die Gründungsmitglieder Ala Heiler und Christiane von Kutzschenbach die Gruppe Wind, so dass zunächst nur ein Trio übrig blieb, Andreas Lebbing, Sami Kalifa und Petra Scheeser. Andreas Lebbing verließ zunächst 1991 auch die Gruppe, doch gesellten sich dann Oliver Hahn, Stefan Marò und Albert Oberloher (* 21. Juli 1962 in Haag; später Ehemann von Michelle) dazu. In dieser Formation nahm die Gruppe Wind 1992 in Malmö zum 3. Mal am Eurovision Song Contest teil. Ihr Titel Träume sind für alle da erreichte aber nur Platz 16.

In den späten 1990er Jahren verließen Petra Scheeser sowie die erst seit 1992 zugehörigen Mitglieder Oliver Hahn und Stefan Marò die Gruppe. Angélique Damschen (Angélique Hohl) war für zwei Jahre (1996–1998) bei der Gruppe Wind und eine Bereicherung, was den Satzgesang betraf, stieg dann aber aus. Kurz danach verließ Sami Kalifa die Band. Angelique Damschen ist Chorsängerin für viele bekannte Interpreten.

1998 nahm Wind bei der Deutschen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest 1998 teil (in folgender Besetzung: Andreas Lebbing, Albert Oberloher, Angelique Damschen & Iris Remmertz). Sie begleiteten die Rapsängerin Diana mit dem Lied Lass die Herzen sich berühren. Im gleichen Jahr nahm Wind auch mit Sonne, Mond und leuchtende Sterne am Grand Prix des Schlagers teil und erreichte Platz 5. 1999 versuchten sie es erneut beim Eurovision Song Contest in Bremen mit Lost in love, erreichten aber nur Platz 10.

Wind gehört auch nach über 25 Jahren noch zum festen Bestandteil der deutschen Schlagerszene.

Ehrungen

Wind gewann dreimal die ZDF-Hitparade, einmal die Jahreshitparade und wurde mit der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet.

Erfolgstitel

* Für alle (1985)
* Lass die Sonne in dein Herz (1987)
* Jeder hat ein Recht auf Liebe
* Piña Colada (1989)
* Träume sind für alle da (1992)
* Mach mich an - Coco Jamboo
* Bleib bei mir
* Kumbaya (2001)
* Wenn die Liebe triumphiert
* Lass die Sonne in dein Herz
* Sieger (2006)
* Up & Down (2014)

Diskografie

Alben:

* Für alle (1985)
* Stürmische Zeiten (1985)
* Jeder hat ein Recht auf Liebe (1987)
* Lass die Sonne in dein Herz (1987)
* Let the sun shine in your heart (1987)
* Alles klar (1989)
* Frischer Wind (1998)
* Hitze (1990)
* Ebbe und Flut (1991)
* Total verliebt (1994)
* Mit Herz und Seele (1995)
* Die ganze Nacht an dich gedacht (2000)
* Sonnenklar (2001)
* Kein Weg zu weit (2002)
* Nur mit dir und sofort (2002)
* Mach mich an (2004)
* Sonne auf der Haut (2004)
* Wunderbar (2004)
* Nimm mich mit (2005)
* Schön war die Zeit-Die großen Hits der 50er & 60er Jahre (2007)
* Leb' deinen Traum - Unsere Größten Hits (inkl. 4 neuen Songs) (2008)
* Star Edition (2009)
* Auf Kurs (2009)
* Drei Gesichter (2012)
* Für Deutschland (2014)

DVDs:

* Sonnenklar (2001)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls