Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Versengold ist eine siebenköpfige deutsche Folkband aus Bremen. Die teilweise mittelalterlich angehauchten Texten verbinden sie mit modernen Folk-Elementen.

Die Band wurde 2003 gegründet. Als damals vierköpfige Band entstanden zwei Alben, "Hoerensagen" (2005) und "Allgebraeu" (2006). Nach dem Ausstieg von zwei Bandmitgliedern traten schließlich zur Saison 2008 Bodhrán-Spieler Thomas "Pinto" Heuer und Violinist und Nyckelharpa-Spieler Alexander "Hengest" Willms der Band bei. Nach der Fertigstellung des Albums "Ketzerey" verließ auch Sängerin und Gitarristin Sirkka von Ungefaehr (Carolin Fährmann) die Band. Somit ist von den damaligen Gründungsmitgliedern heute nur noch Sänger und Textschreiber Malte "Snorre" Hoyer dabei. Seit 2011 sind Gitarrist Daniel "Paule" Gregory und Violinist Florian "Honza" Janoske Teil der Band. Als reines Männer-Quintett wurden die Alben "Dreck am Stecken" (2011), "Im Namen des Folkes" (2013) und "Auf in den Wind" (2014) veröffentlicht.
Für das siebte Studioalbum "Zeitlos" traten Schlagzeuger Sean "Schorti" Lang und Bassist Eike "Otje" Otten der Band bei. Das Album erreichte Platz 22 der deutschen Albumcharts.
Neben eigenen Konzerten spielen Versengold auf diversen großen Festivals (Wacken, M'Era Luna, …) und sind regelmäßig Teil des Mittelalterlichen Phantasie Spectaculums (MPS).

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls