Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    1970 – heute (50 Jahre)

  • Gegründet

    London, England, Vereinigtes Königreich

  • Mitglieder

    • Alex Napier (1969 – 1970)
    • Bernie Shaw (1986 – heute)
    • Bob Daisley (1982 – 1983)
    • Chris Slade (1979 – 1981)
    • David Byron (1969 – 1976)
    • Gary Thain (1972 – 1975)
    • Gregg Dechert (1980 – 1981)
    • Iain Clarke (1970 – 1971)
    • John Lawton (1976 – 1979)
    • John Sinclair (1982 – 1985)
    • John Sloman (1979 – 1981)
    • John Wetton (1975 – 1976)
    • Keith Baker (1970 – 1970)
    • Ken Hensley (1969 – 1980)
    • Lee Kerslake (1971 – heute)
    • Mark Clarke (1971 – 1972)
    • Mick Box (1969 – heute)
    • Mick Box & Bernie Shaw
    • Nigel Olsson (1970 – 1970)
    • Paul Newton (1969 – 1971)
    • Peter Goalby (1982 – 1985)
    • Phil Lanzon (1986 – heute)
    • Steff Fontaine (1986 – 1986)
    • Trevor Bolder (1976 – 2013)

Uriah Heep ist eine britische -Band, benannt nach einer Figur aus dem Roman David Copperfield von Charles Dickens. Gemeinsam mit Black Sabbath, Deep Purple, Led Zeppelin und Nazareth zählen Uriah Heep zu den frühen und erfolgreichsten Vertretern des Genres. Andererseits war die Geschichte der Band auch geprägt von häufigen Mitgliederwechseln, Todesfällen, musikalischen Differenzen und Drogenproblemen. Heute ist von der Urbesetzung nur noch Leadgitarrist Mick Box dabei. Im Unterschied zu vielen anderen Interpreten gewichten Uriah Heep in einem Teil ihrer Werke die melodische Seite des Hardrocks durch ihren ausgefeilten, oft mehrstimmigen Gesang stärker. Die Band hat über 40 Millionen Tonträger verkauft.

Kompletter Wiki-Text auf https://de.wikipedia.org/wiki/Uriah_Heep.

Diskografie
...Very 'Eavy ...Very 'Umble (1970)
Salisbury (1971)
Look at Yourself (1971)
Demons and Wizards (1972)
The Magician's Birthday (1972)
Sweet Freedom (1973)
Wonderworld (1974)
Return to Fantasy (1975)
High and Mighty (1976)
Firefly (1977)
Innocent Victim (1977)
Fallen Angel (1978)
Conquest (1980)
Abominog (1982)
Head First (1983)
Equator (1985)
Raging Silence (1989)
Different World (1991)
Sea of Light (1995)
Sonic Origami (1998)
Wake the Sleeper (2008)
Celebration (2009)
Into the Wild (2011)
Outsider (2014)
Living the Dream (2018)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls