Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

The Subways sind eine 2003 gegründete britische Indie-Rock-Band aus Hertfordshire, Vereinigtes Königreich. Ihr erstes Album Young for Eternity wurde in Großbritannien am 4. Juli 2005 veröffentlicht.

Die Bandmitglieder wuchsen zusammen auf. Einzige Frau in der Band ist Charlotte Cooper am Bass. Billy Lunn (Gitarre) und Josh Morgan (Schlagzeug) sind Brüder.

Die beiden Brüder bekamen keinen Unterricht für ihre Instrumente, sondern spielten als Kinder hauptsächlich die Songs von Nirvana nach.

Den Bandnamen "The Subways" (engl. Unterführungen) hatte sich der Gitarrist und Leadsänger der Band Billy Lunn einfallen lassen. In seiner Heimatstadt floh er bei aufkommender Hektik während den Schul- und Arbeitspausen immer in eine Unterführung.

In deutschsprachigen Raum erlangte die Band 2006 durch eine groß angelegte und clever gestaltete Werbekampagne von Hugo Boss allgemeine Bekanntheit. Die Wahl der Fans für die Vertonung eines Werbespot fiel auf den Titel Oh Yeah und die Band präsentierte dazu authentisch das Lebensgefühl des Produkts. Die Plattenfirma Warner Music platzierte zuvor schon das Lied Rock & Roll Queen für eine Rimmel-Kampagne und sorgte für den Sound der Band im Videospiel FIFA Street 2. 2007 wurde derselbe Song für den Blockbuster Stirb Langsam 4.0 und 2008 im deutschen Film Die Welle gespielt.

Im Februar 2008 trennten sich Billy und Charlotte nach einer mehrjährigen Partnerschaft. Nach eigener Aussage wird dieser Umstand nicht den Fortbestand der Band beeinflussen.

Im Juni 2008 ist das neue Album der Band All Or Nothing erschienen. Die Titel "Girls & Boys", "Alright" und "Shake!Shake!" sind die ersten Singleauskopplungen der Platte .

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls