Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    1997 – heute (21 Jahre)

The Destiny Program ist eine vierköpfige Post-Hardcore/Metalcore-Band aus Husum.

Gegen Ende des Jahres 1997 entschieden sich fünf junge Männer aus Husum an der Nordsee, eine Band namens „Destiny“ zu gründen. Die folgenden vier Jahre wurden genutzt, um Erfahrungen beim Songschreiben, Touren in fremden Ländern sowie im Live-Bereich zu sammeln und Demos aufzunehmen. Einige der aufgenommenen Songs fanden dann ihren Platz auf mehreren Samplern. Leider gab es in dieser Zeit auch einige Line Up Änderungen bis die aktuelle Besetzung im Mai 2001 endlich gefunden war. Im folgenden Sommer ging die Band zum ersten Mal für nahezu fünf Wochen auf Europatour, wodurch es gelang eine Menge neue Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Wieder zu Hause begannen Destiny mit den Aufnahmen ihres ersten Albums "Diving into Eternity", welches dann im Januar 2002 auf Beniihana Records erschien. In der Folgezeit wurde das Album promotet, indem man kräftig durch die Lande tourte. Im August 2002 dann unterschrieb die Band dann einen Plattenvertrag bei Lifeforce Records, wo dann auch ihr aktuelles Album "The Tracy Chapter" im Jahre 2004 erschien, welches von den Kritikern hoch gelobt wurde, die der Band eine rosige Zukunft prophezeiten.

Aus urheberrechtlichen Gründen benannte sich die Band 2006 in The dESTINY Program um. Ihr letztes Konzert mit dem Namen Destiny fand auf dem „Rock am Berg“-Festival 2006 in Menningen im Saarland statt. Nachdem man Ende 2006 mit Madball und Sick Of It All auf der "Persistance"-Tour war, wurde das Label Nuclear Blast auf die Band aufmerksam. So unterschrieb man dort einen Plattenvertrag und veröffentlichte 2007 das dritte Studioalbum Subversive Blueprint.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls