Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Sweetheart of the Rodeo ist das sechste Studioalbum der US-amerikanischen Folk Rockband The Byrds. Es erschien am 29. Juli 1968 bei Columbia Records.

In den Vereinigten Staaten erreichte das Album Platz 77 der Pop-Charts. Trotz der eher enttäuschenden Verkaufszahlen des Albums gilt Sweetheart of the Rodeo als eines der einflussreichsten Alben der Rockgeschichte, da es ein ganzes Genre, den Country-Rock, einer breiten Masse bekannt machte.

Zwar hatten die Byrds schon auf Younger Than Yesterday und The Notorious Byrd Brothers Elemente des Country in ihre Musik eingebracht, doch weit sparsamer als auf Sweetheart of the Rodeo, weshalb dieses als erstes Country-Rock-Album der Band (und eines der ersten überhaupt) in die Musikgeschichte einging. Heute gilt das Album als ein Rockklassiker, so erreichte es auf der 2003 vom Rolling Stone zusammengestellten Liste der 500 besten Alben aller Zeiten Platz 119.

Vorgeschichte

In den sechziger Jahren war die Kluft zwischen Country und Rock unüberbrückbar geworden. Es kam einer Sensation gleich, als Bob Dylan, der bereits 1966 in Nashville, Tennessee, mit lokalen Session-Musikern sein Album Blonde on Blonde eingespielt hatte, Ende 1967 mit John Wesley Harding ein reines Country-Album produzierte. In Kalifornien war in diesen Jahren ebenfalls eine Szene mit Country-begeisterten Rockmusikern entstanden. So veröffentlichte im September 1967 die International Submarine Band um den langhaarigen und hippiehaft auftretenden Country-Musiker Gram Parsons die LP Safe at Home, die bereits alle Merkmale des Country-Rocks erfüllte, aber weitgehend unbeachtet blieb.

Entstehungsgeschichte

Nachdem Michael Clarke 1965 und David Crosby 1967 die Byrds verlassen hatten, blieben Roger McGuinn und Chris Hillman die einzigen beiden Mitglieder der Band. Hillman, dessen musikalische Einflüsse vor allem aus dem Country kamen, gelang es Anfang 1968, Gram Parsons in die Band einzuschleusen.

McGuinn hatte ursprünglich die Idee, ein Doppelalbum einzuspielen, das die Musikhistorie der USA von Hillbilly über Bluegrass bis hin zur elektronischen Spacemusic in chronologischer Reihenfolge darstellt. Man begab sich nach Nashville, wo die Band auf Parsons Empfehlung durch lokale Session-Musiker ergänzt wurde. Von diesem Moment an bestanden die Byrds praktisch nur noch aus Country-Musikern und einem isolierten Roger McGuinn. Der erste Teil der Doppel-LP wurde unter Parsons Führung in Nashville fertiggestellt, der zweite, elektronisch ausgerichtete, sollte in Los Angeles produziert werden. Dazu kam es nicht mehr. Parsons stieg unmittelbar vor einer Südafrika-Tournee aus. Die Band musste ohne ihren musikalischen Kopf die Konzerte bestreiten und zerbrach fast an dieser Aufgabe. An eine Fertigstellung der zweiten Hälfte des Doppelalbums war nicht mehr zu denken.

Die Plattenfirma veröffentlichte die fertiggestellten Songs als Album mit dem Namen Sweetheart of the Rodeo. Das Cover wurde einem Versandhauskatalog für Cowboy-Artikel aus dem Jahr 1937 entnommen. Aufgrund von Vertragsstreitigkeiten mit Lee Hazlewood, dem Rechteinhaber des „International Submarine Band“-Materials, wurden die Beiträge Gram Parsons nachträglich reduziert. Nur zwei seiner Songs, Hickory Wind und One Hundred Years From Now, wurden berücksichtigt. Hickory Wind, das einzige Stück, bei dem auch die Stimme Gram Parsons zu hören ist, gilt als Höhepunkt des Albums.

Singles

Trotz der schlechten Verkaufszahlen koppelte Columbia Records zwei Singles von Sweetheart of the Rodeo aus. You Ain’t Going Nowhere erschien am 2. April, noch vor Veröffentlichung des Albums. Der Song erreichte seinen Höhepunkt auf Platz 74 der amerikanischen Single-Charts. Die B-Seite Artificial Energy stammte von dem vorigen Byrds-Album The Notorious Byrd Brothers. Am 2. September kam dann I Am a Pilgrim/Pretty Boy Floyd auf den Markt, das die Charts nicht erreichte.

1968 - (Original Vinyl/LP/Album, Label Columbia Records):
Titelliste

A-Seite

You Ain’t Going Nowhere (Bob Dylan) – 2:38
I Am a Pilgrim (Traditional; Arrangement: Chris Hillman/Roger McGuinn) – 3:42
The Christian Life (Charles Louvin/Ira Louvin) – 2:33 (Originalversion von den Louvin Brothers)
You Don’t Miss Your Water (William Bell) – 3:51
You’re Still on My Mind (Luke McDaniel) – 2:26
Pretty Boy Floyd (Woody Guthrie) – 2:37

B-Seite

Hickory Wind (Gram Parsons/Bob Buchanan) – 3:34
One Hundred Years From Now (Gram Parsons) – 2:43
Blue Canadian Rockies (Cindy Walker) – 2:05
Life in Prison (Merle Haggard/J. Sanders) – 2:47
Nothing Was Delivered (Bob Dylan) – 3:34

Wiederveröffentlichung

Am 25. März 1997 veröffentlichte Columbia das Album auf CD mit folgenden Bonustracks:

You Got a Reputation (Tim Hardin) – 3:08
Lazy Days (Gram Parsons) – 3:26
Pretty Polly (Chris Hillman/Roger McGuinn) – 2:53
The Christian Life (Charles Louvin/Ira Louvin) – 2:55 (alternative Version)
Life in Prison (Merle Haggard/J. Sanders) – 2:58 (alternative Version)
You’re Still on My Mind (Luke McDaniel) – 2:29 (alternative Version)
One Hundred Years From Now (Gram Parsons) – 3:20 (alternative Version)
All I Have Is Memories (E.D. Hewitt, R.J. Ledford) – 2:49 (Instrumental)

2003 - Sweetheart of the Rodeo (CD - Legacy / Columbia/Legacy #87189)

Disc eins Reprisen das Original-Album mit dem Gesang Roger McGuinn für Parsons aufgrund vertraglicher Verstrickungen substituiert, so bietet die Songs mit den ursprünglichen Parsons Gesang. Die Scheibe endet mit einem unveröffentlichten Kevin Kelley vocal am All I Ist Memories Vorboten der ruhmreichen Lauf Raritäten auf CD zwei, beginnend mit der International Submarine Band einsamen Single für Columbia und drei Spuren in Stereo aus ihrem Safe at Home Album, wandte sich dann um 14 unveröffentlichte Generalprobe und alternative Takes aus dem Schatz der Rodeo-Sessions.

CD1 (Original LP):

1. You Ain't Goin' Nowhere (2:39)
2. I Am A Pilgrim (3:42)
3. The Christian Life (2:34)
4. You Don't Miss Your Water (3:51)
5. You're Still On My Mind (2:27)
6. Pretty Boy Floyd (2:37)
7. Hickory Wind (3:35)
8. One Hundred Years From Now (2:44)
9. Blue Canadian Rockies (2:05)
10. Life In Prison (2:47)
11. Nothing Was Delivered (3:24)

CD1 (Bonus Tracks):

12. All I Have Are Memories (Master Take - Kevin Kelley Vocal) (2:49)
13. Reputation (3:10)
14. Pretty Polly (2:55)
15. Lazy Days (3:29)
16. The Christian Life (2:30)
17. You Don't Miss Your Water (3:50)
18. One Hundred Years From Now (3:01)
19. Radio Spot: "Sweethearts Of The Rodeo"-Album (0:58)

CD2 (The International Submarine Band):

20. Sum Up Broke (2:14)
21. One Day Week (2:17)
22. Truck Drivin' Man (2:35)
23. Blue Eyes (2:48)
24. Luxury Liner (2:53)
25. Strong Boy (2:02)
26. Lazy Days (Alternate Version) (3:19)
27. Pretty Polly (Alternate Version) (3:37)
28. Hickory Wind (Alternate "Nashville" Version - Take 8) (3:41)
29. The Christian Life (Rehearsal Version - Take 7 - Gram Parsons) (3:26)
30. The Christian Life (Rehearsal Version - Take 8 - Gram Parsons) (3:06)
31. Life In Prison (Rehearsal Version - Takes 1 & 2 - Gram Parsons Vocal) (3:17)
32. Life In Prison (Rehearsal Version - Takes 3 & 4 - Gram Parsons Vocal) (3:17)
33. One Hundred Years From Now (Reheasal Version - Takes 12 & 13 – Gram Parsons Vocal) (3:59)
34. One Hundred Years From Now (Reheasal Version - Takes 14 & 15 - Gram Parsons Vocal) (3:59)
35. You're Still On My Mind (Rehearsal Version - Take 13 - Gram Parsons Vocal) (2:53)
36. You're Still On My Mind (Rehearsal Version - Take 48 - Gram Parsons Vocal) (2:38)
37. All I Have Are Memories (Alternate Instrumental - Take 17) (3:14)
38. All I Have Are Memories (Alternate Instrumental - Take 21) (3:07)
39. Blue Canadian Rockies (Rehearsal Version - Take 14) (2:59)

Mitwirkende/Personal

Vic Anesini Mastering, Mixing
Earl Poole Kugel Piano
William Bell Komponist
Steven Berkowitz A & R
Charlie Bragg Ingenieur
Bob Buchanan Komponist
The Byrds Primäre Artist
Columbia / Legacy Record Label
Jon Corneal Schlagzeug
Bob Dylan Komponist
Sean Evans Design
Terry Fell Komponist
David Fricke Liner Notes
Howard Fritzson Art Direction
Tim Geelan Vermischung
Lloyd Grün Gitarre (Steel)
Bill Grimes Fotografie
Woody Guthrie Komponist
Merle Haggard Komponist
Roy Halee Ingenieur
Tim Hardin Komponist
John Hartford Banjo, Gitarre
Chris Hillman Komponist, Gitarre (Bass), Mandoline
Suzi Jane Hokum Produzent
Don Hunstein Fotografie
Roy M. "Junior" Husky Bass
Bob Irwin Produzent
John Jackson Project Director
Monte Kay Produzent
Kevin Kelley Drums, Vocals
Erbe Record Label
Les Leverett Fotografie
Fred Lombardi Fotografie
Charlie Louvin Komponist
Ira Louvin Komponist
JayDee Mannes Gitarre (Steel)
Luke McDaniel Komponist
Roger McGuinn Banjo, Komponist, Gitarre
Mora, Joaquin Titelillustration
Jordi Mora Titelillustration
Murray Neitlich Fotografie
John Nuese Komponist
Gram Parsons Komponist, Gitarre, Vocals
Liz Reilly Photo Research
Darren Salmieri A & R, Artist Coordination
J. Saunders Komponist
Sandy Speiser Fotografie
Traditionell Komponist
Mark Unterberger Packaging Manager
Gary Usher Produzent
Cindy Walker Komponist
Clarence White Gitarre
Jen Wyler Vermischung
Steve Young Komponist

Einzelnachweise

Levy, Joe (Hrsg.): Rolling Stone. Die 500 besten Alben aller Zeiten. (Originalausgabe: Rolling Stone. The 500 Greatest Albums of all Time. Wenner Media 2005). Übersetzung: Karin Hofmann. Wiesbaden: White Star Verlag, 2011, S. 112.
Rogan, Johnny. (1998). The Byrds: Timeless Flight Revisited (2nd ed.). Rogan House. pp. 544–546.
Smith, Chris. (2009). 101 Albums That Changed Popular Music. Oxford University Press. p. 63. ISBN 0-19-537371-5.
Hjort, Christopher. (2008). So You Want To Be A Rock 'n' Roll Star: The Byrds Day-By-Day (1965-1973). Jawbone Press. pp. 187–188. ISBN 1-906002-15-0.
Fricke, David. (1997). Sweetheart of the Rodeo (1997 CD liner notes).
Fricke, David. (2003). Sweetheart of the Rodeo: Legacy Edition (2003 CD liner notes).

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls