Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Beach Boys Concert ist der Titel des achten, am 19. Oktober 1964 erschienenen Albums der Beach Boys, das als erstes Live-Album überhaupt auf Platz eins der US-LP-Hitparade landete. Es verbrachte 54 Wochen in den Top 100.

Geschichte

Die Aufnahmen stammen vom einem Auftritt der Band am 1. August 1964 im „Civic Auditorium“ in Sacramento (Kalifornien). Allerdings waren die Fans bei diesem Konzert so laut (und die Aufnahmetechnik noch so wenig entwickelt), dass viele der Aufnahmen (z. B. von Don't Back Down, Be True To Your School, Surfer Girl) für eine Veröffentlichung nicht geeignet waren und einige andere (vor allem I Get Around und Fun, Fun, Fun) im Studio nachbearbeitet (overdubbed) werden mussten. I get around wurde sogar ganz im Studio neu aufgenommen und nur mit dem mitgeschnittenen Kreischen der Fans unterlegt. Nur fünf Lieder auf dieser LP sind wirklich ein Originalmitschnitt dieses Konzertes. Die Stimme, die die Beach Boys zu Beginn ansagt, gehört Fred Vail, der damals, vor seiner späteren Karriere als Konzertveranstalter, in Sacramento als Diskjockey arbeitete.

Das Album enthält neben fünf Originalliedern der Beach Boys überwiegend Coverversionen. Die meisten davon wurden nie auf einem Studioalbum der Beach Boys verwendet.

Das Album erschien in Stereo, produziert wurde es von Brian Wilson.

Titelliste

1. Fun, Fun, Fun – 2:26
2. The Little Old Lady from Pasadena – 3:00
3. Little Deuce Coupe – 2:27
4. Long Tall Texan – 2:25
5. In My Room – 2:25
6. Monster Mash – 2:27
7. Let’s Go Trippin’ – 2:34
8. Papa-Oom-Mow-Mow – 2:18
9. The Wanderer – 2:00
10. Hawaii – 1:51
11. Graduation Day – 3:29
12. I Get Around – 2:42
13. Johnny B. Goode – 1:56

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls