Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Seit ihrem ersten Album von 1991 und Tony Gatlifs Film Latcho Drom gelten die aus einem kleinen rumänischen Dorf stammenden Taraf de Haidouks als Epitom einer globalen Gypsy-Manie, die mit Bands wie Fanfare Ciocarlia seit Jahren die Konzerthallen zum beben bringt. 12 traditionelle Gypsy Musiker, sogenannte lautari, verführen seither ihre Hörer in eine faszinierende Welt aus mittelalterlichen Balladen, rasanten Balkanbeats und schrägen Stimmverbiegungen. Selbst Johnny Depp zählt sich seit ihrer Zusammenarbeit für den Film The Man Who Cried (2002) zu den begeisterten Fans der sympathischen Charakterköpfe.

7 Jahre nach ihrem fulminanten Welterfolg Band Of Gypsies (Crammed 2002) kehren Tarif de Haidouk jetzt mit einem neuen Studioalbum zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten: Maskarada (Crammed 2007) ist wahlweise durchdachtes Konzeptalbum oder auch schräges Kabarett - in jedem Fall ist es großes Theater für die Ohren.

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts bedienten sich europäischen Komponisten wie Béla Bartók des folkloristischen Liedgutes der Sinti und Roma, um ihre exotischen Imagines des Orients vernehmbar zu machen. Ein Jahrhundert später holt sich das "Orchester der Rebellen" zurück was einmal ihrer war und re-gypsifiziert klassische Werke von Bartók, Khachaturian,Manuel de Fallaund anderen, ohne dabei ihre authentische Tradition zu vernachlässigen. Maskarada ist ein genreübergreifendes Meisterwerk, dessen dramaturgische Linie in einem fulminanten Finale gipfelt eben wie ein jedes Konzert der sympathischen Blaskapelle.

Denn live improvisieren Taraf de Haidouk wild in immer wechselnden Formationen bis in dem zwangsweise antizipierenden Zuschauer die Angst aufkommt, die altersschwachen Instrumente könnten den Geist aufgeben und seinem ekstatischen Rausch ein abruptes Ende bereiten. Um die drei Generationen übergreifende Band brauchen wir uns dahingegen keine Sorgen zu machen.

LINE-UP:

Vlad & Manole: accordion

Tanase: cimbalom

Gheorghe & Georghe: violin

Lautaru: violin + vocals

Vlad: double bass

Iorga & Giuclea: vocals

Manole: vocals + accordion

Falcaru: flute

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls