Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

1. TANITH is a four piece band based in Brooklyn NY with members from Brooklyn and Newcastle, England. With two singers and twin guitars they play old-school heavy rock influenced by the sounds and imagery of the 1970s such as BÖC, Wishbone Ash and Uriah Heep.

- recording line-up -
Cindy Maynard: vocals, bass
Russ Tippins: vocals, guitars
Charles Newton: guitars
Keith Robinson: drums

2. Tanith (* 4. August 1962 in Bad Kreuznach; bürgerlich Thomas Andrezak) ist ein deutscher DJ und Produzent im Bereich der elektronischen Tanzmusik.

1987 zog Tanith von Wiesbaden, wo er noch unter dem Namen Amok firmierte, nach Berlin und war dort frühzeitig in der -Szene aktiv. Er war bereits Resident DJ im ersten Acidhouseclub Berlins, dem UFO(1). Im UFO(2) organisierte er ab Januar 1990 seinen eigenen Clubabend, das Cyberspace. Durch diesen Mittwochsclub und als Resident DJ der Tekknozidparties war Tanith der erste -DJ und gilt als einer der Begründer der neuen Technokultur in Deutschland.

Mit der Eröffnung des Tresor im März 1990 wurde er dort Resident. Ab 1990 schrieb er für das Szenemagazin Frontpage. Im Exit in der Großgaststätte Ahornblatt veranstaltete er regelmäßige Afterhour-Veranstaltungen. Tanith war zwischen 1990 und 1996 einer der populärsten -DJs der Welt. Er war Headliner auf fast allen großen Raves (Mayday oder Nature One, Tribal Gathering usw). 1992 widmete er sich verstärkt sehr früh dem . Aufsehen erregte sein Auftritt auf der Loveparade 1994, bei der er mit einem ausgemusterten russischen Panzer auf seinem "Lovetruck" auffuhr.

Im folgenden Jahr distanzierte er sich von den Mayday-Raves und Low Spirit, da er mit der Art der Präsentation als Mayday-Artist unzufrieden war. Er begann sein letztes Set mit dem Prolog aus 'Haus der Lügen' von den Einstürzenden Neubauten.

1997 gründete Tanith das Breakbeatlabel Timing Recordings und veröffentlichte dort die Alben T.A.N.I.T.H. und Still. Als Markenzeichen gilt sein Camouflage-Look, der auch etwas an Punk erinnert.

Weblinks

* [url=http://www.tanith.org]Offizielle Webseite
* Tanith bei Discogs (englisch)
* Tekknozid
* Artikel in der Raveline vom 1. April 1998

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls