Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Mit Tokio hat ihr Name nichts zu tun. Zwar wird Jennifer Lee oft für eine Japanerin gehalten, doch für die erste Hälfte ihres Pseudonyms wählte die im kalifornischen Torrance im Bezirk Los Angeles geborene Korea-Amerikanerin einfach das koreanische Wort für Kaninchen – ›toki‹. Man muss deshalb auf ihrem Debütalbum »Midnight Menu« aber nicht gleich mit Niedlichkeitsterror rechnen.

Tokimonsta klingt im Vergleich zu ihren Kollegen aus der experimentellen Stolperbeat-Bassmusik wie Flying Lotus, The Gaslamp Killer oder Lorn sogar geradezu kontrolliert. Statt wie besessen all ihre Einflüsse und Vorlieben zusammenzurühren und mit dem Ergebnis einen durchgeschossenen Überbietungsangriff zu starten, setzt sie auf farbenfroh ausgekleidete und sorgfältig wackelnde Grooves, denen man ihren Konstruktionsaufwand kaum anhört. »Musikalität, Rhythmus und Textur« nennt Lee als Leitlinien ihres Schaffens. Die Jahre unter professioneller Anleitung auf der Klavierbank halfen da sicherlich ein wenig. Und selbst wenn sie – anders als ihre Mitstreiter aus dem Umfeld des Brainfeeder-Labels – auf demonstratives Jonglieren mit Referenzen weitgehend verzichtet, lassen sich aus ihren Tracks neben Hiphop, Soul und Jazz ebenso Spuren von João Gilberto oder den Kings of Convenience heraushören.

Da es auf ihrem Gebiet wenig weibliche Konkurrenz gibt, kommt bei der Rezeption von Tokimonstas Musik immer wieder der Gender-Faktor ins Spiel – ob sie will oder nicht. Lee nimmt es gelassen: »Ich glaube, die Leute akzeptieren meinen etwas sentimentaleren Sound eher, weil ich eine Frau bin, während von den meisten Männern in der Bass Music erwartet wird, dass sie heavy sind.«

Mit der klischeehaften Rollenverteilung – bassbetontes Imponiergehabe hie, feinfühlige Weiblichkeit da – kann sie leben, freilich ohne sich das Stereotyp zu eigen zu machen: »Ich habe gelernt, mich nicht darum zu scheren, was andere denken.«

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls