Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

"Gute Nacht, Jon Bon" war eine kleine Radio Comedy-Serie, welche von Frühjahr 2007 bis Anfang 2009 regelmäßig bei dem deutschen Radiosender "SWR3", in der Sendung "Club" mit "Marcus Barsch", jeden Abend um ca. 10 vor 10 am Schluss der Sendung zu hören war. Dabei handelte es sich jedes mal um einen Flachwitz, der aus einem Gespräch vor dem Zubettgehen zwischen Rockstar Jon Bon (Jovi) und seiner Frau bestand. Im Hintergrund hörte man Grillen zirpen und am Ende jeder Episode übte der Sänger noch einen kleinen Akkord. Vertont wurde "Jon Bon" in der Serie von Moderator Barsch höchst persönlich. In der Community des Radiosenders gab es sogar mal eine Fangruppe über die Serie. Des weiteren hatte sich "Jon Bon" im deutschsprachigen Raum auch schon wie ein kleiner Spitzname für den Herr Bon Jovi (It's my life) etabliert. So sprach etwa Thomas Gottschalk ihn bei einer "Wetten Dass" Sendung im Januar 2010 mit diesem Spitznamen, welcher eigentlich aus einer Verballhornung der Waltons stammt, an. Nachdem Barsch 2009 eine Fortbildung machte, moderierte er nicht mehr den Club. So entfielen auch neue Folgen der Serie. Barsch moderiert heute die Nachmittags-Show, und anstatt Jon Bon ins Bett zu schicken "Filosofiert" er am Ende seiner Sendung. Aber am 2. März 2012 wurde ausnahmsweise aufgrund des runden Geburtstages Bon Jovi's noch einmal ein neuer Jon Bon - Gag im Radio ausgestrahlt. Insgesamt gab es fast 200 Folgen der Serie. Man konnte die Meisten lange Zeit noch online bei Swr3.de nachhören, bis sie im Dezember 2017 zusammen mit vielen anderen alten Swr3-Comedyserien leider gelöscht wurden.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls