Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Sweetbox ist ein US Pop-Projekt, das von den deutschen Produzenten Heiko Schmidt und Roberto "Geo" Rosan gegründet wurde.

Mit Kimberly Kearney als Sängerin und der Single Booyah, Here We Go gelang das Debüt im Sommer 1995. Bereits 1996 kam Kimberly Kearney mit der Single Shakalaka als neue Sängerin hinzu. Ein Jahr später wurde Tina Harris Frontsängerin und die Band erlangte internationalen Erfolg mit der Single Everything's Gonna Be Alright, die in mehreren Ländern Europas die Top 10 der Charts erreichte. Von 2000 bis 2007 war Jade Villalon die Sängerin der Band, bis sie das Projekt zusammen mit Geo Rosan verließ, um eine Solokarriere zu starten. Mit Jamie Pineda verpflichtete Heiko Schmidt 2007 die 5. Frontsängerin für das Projekt. Sweetbox verkaufte insgesamt über drei Millionen Alben und zwei Millionen Singles weltweit. Die Songs 1000 Words und Real Emotion wurden im Videospiel Final Fantasy X-2 eingesetzt.

Diskografie

Alben

* Sweetbox (auch veröffentlicht unter dem Titel Everything's Gonna Be Alright) (1998, mit Tina Harris)
* Classified (2001, mit Jade Villalon)
* Jade (2002, mit Jade Villalon)
* Jade (Silver edition) (2003, mit Jade Villalon)
* Adagio (2004, mit Jade Villalon)
* After the Lights (2004, mit Jade Villalon)
* 13 Chapters (2004, mit Jade Villalon)
* Best of Sweetbox (auch veröffentlicht unter dem Titel Greatest Hits) (2005, mit Jade Villalon)
* Raw Treasures Volume 1: 2000 - 2005 (2005, mit Jade Villalon)
* Addicted (2006, mit Jade Villalon)
* Live (2006, Live Album des Konzerts in Seoul)
* Best of 12" Collection (2006, Remix Album mit Songs von allen Sängerinnen)
* Complete Best (2007, Best-Of Album mit Songs von allen Sängerinnen)
* Rare Tracks (2008, Best-Of Album mit Songs von allen Sängerinnen)
* Sweet Wedding Best (2008, Best-Of Album mit Songs von allen Sängerinnen)
* Sweet Reggae Remix (2009, zweites Remix Album mit Songs von allen Sängerinnen)
* The Next Generation (2009, mit Jamie Pineda)

Singles

* Booyah (Here We Go) (1995, mit Kimberley Kearney)
* Shakalaka (1995, mit Dacia Bridges)
* Wot (1996, mit Dacia Bridges)
* Never Alone (1996, mit Kimberley Kearney)
* I'll Die for You (1997, mit Tina Harris)
* Everything's Gonna Be Alright (1997, mit Tina Harris)
* Don't Go Away (1998, mit Tina Harris)
* Shout (Let It All Out) (1998, mit Tina Harris)
* U Make My Love Come Down (1999, mit Tina Harris)
* Trying to Be Me (2000, mit Jade Villalon)
* For the Lonely (2001, mit Jade Villalon)
* Cinderella (2001, mit Jade Villalon)
* Boyfriend (2001, mit Jade Villalon)
* Read My Mind (2002, mit Jade Villalon)
* Here On My Own (Lighter Shade of Blue) (2003, mit Jade Villalon)
* Unforgiven (2003, mit Jade Villalon)
* Life Is Cool (2004, mit Jade Villalon)
* Somewhere (2004, mit Jade Villalon)
* After the Lights (2004, mit Jade Villalon)
* This Christmas / More Than Love (2004, mit Jade Villalon)
* Killing Me DJ (2005, mit Jade Villalon)
* Addicted (2006, mit Jade Villalon)
* Here Comes the Sun (2006, mit Jade Villalon)
* We can work it out (2009, mit Jamie Pineda)
* Crash Landed (2009, mit Jamie Pineda)
* Everything's gonna be alright (2009, mit Jamie Pineda)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls