Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    1. Januar 1961 (57 Jahre alt)

  • Geboren in

    Bremen, Bremen, Deutschland

Sven Regener (* 1. Januar 1961 in Bremen) ist ein deutscher Musiker, Schriftsteller und Drehbuchautor. Bekannt wurde er durch die Band Element of Crime und seinen Roman "Herr Lehmann" und das Drehbuch zum gleichnamigen Film sowie seine Romane "Neue Vahr Süd" und "Der kleine Bruder".

Regener wuchs in der Neuen Vahr und in Blockdiek in Bremen auf. Nach dem Abitur studierte er Musikwissenschaften in Hamburg und Berlin. Das Studium brach er später ab. Seit 1971 spielt er klassische Gitarre, seit 1976 Trompete, seit 1985 Klavier und auch E-Gitarre. Nachdem er Ensembleerfahrungen im Spielmannszug des Kommunistischen Bunds Westdeutschland (KBW) gesammelt hatte, nahm er 1982 seine erste LP mit der Band Zatopek auf. 1984 stieß er zur Band Neue Liebe, ebenfalls einer Funk-Punk-Band. 1985 gründete er die Berliner Band Element of Crime mit, für die er seitdem fast alle Liedtexte schreibt, singt sowie Gitarre und Trompete spielt.
2001 veröffentlichte Regener seinen ersten Roman "Herr Lehmann", in dem er das Leben des Barkeepers Frank Lehmann in Berlin-Kreuzberg beschreibt. Das Buch erreichte eine Auflage von über einer Million Exemplaren. Regener verfasste auch das Drehbuch für Leander Haußmanns gleichnamige Verfilmung mit Christian Ulmen in der Titelrolle, wofür ihm der Deutsche Filmpreis in Gold und der Deutsche Drehbuchpreis verliehen wurden. 2004 erschien sein zweiter Roman "Neue Vahr Süd", ein Prequel zu Herr Lehmann, der das Leben des Frank Lehmann 1980 in Bremen und bei der Bundeswehr beschreibt. Am 1. September 2008 erschien der dritte und letzte Band "Der kleine Bruder", in dem detailliert über die ersten zwei Tage von Frank Lehmanns Leben in Berlin im Jahr 1980 erzählt wird. Im Dezember 2009 brachten Regener und Leander Haußmann gemeinsam eine Bühnenfassung des Kleinen Bruders mit Studenten des bat-Studiotheaters der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin heraus. 2010 feierte die Literaturverfilmung "Neue Vahr Süd" seines gleichnamigen Romans ihre Premiere. Am 14. März veröffentlichte er sein Buch "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner" .
Am 20. August 2011 erhält Sven Regener den Ehren-Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Die Preisbegründung der Jury lautet:
„Es gibt ihn noch, den Künstler, der in verschiedenen Genres nicht nur aktiv ist, sondern jeweils Herausragendes leistet: Sven Regener ist Schriftsteller, Drehbuchautor, Komponist, Musiker und Sänger. Dabei vereint Regener Qualität mit kommerziellem Erfolg. Seine Bücher sind Bestseller, seine Filme sind Blockbuster, und in Sachen Musik veröffentlicht er mit seiner Band 'Element of Crime' immer wieder Perlen der deutschsprachigen Musikszene. Mit hintersinnigem Witz und leiser Melancholie erreicht Regener sein Publikum, ohne sich zu verbiegen oder dem Zeitgeist hinter her zu rennen. Stets hat man den Eindruck, er erzähle 'nur' aus seinem Leben, hebt es aber - ohne sich je zu verheben - auf eine künstlerische Ebene. Ganz gleich, ob dem Romanautor mehrere hundert Seiten oder dem Songwriter die berühmten 'drei Minuten' zur Verfügung stehen.“

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls