Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Reviews:

Die Jungs von STILL SEARCHIN` haben mit „Wise Words“ ein bemerkenswertes Debutalbum
abgeliefert.
Das musikalische Spektrum der Bayreuther reicht von dirty-noisigen Punkrock
("Street Story", „Still Searchin`“, „The brain to use“, „Simple-minded entertainment“) über
eingängige Melodic-Hymnen ("Some Champagne", "Soft-Boiled Eggs“) und genau da liegen
auch die Stärken der Band.
Die Skanummer „Don´t hang your head“ zum Beispiel hätte es meiner Meinung nach nicht
gebraucht.
Immer wenn es auf die 12 geht, zeigen die „Searcher“ wo der Punkrockhammer hängt.
Da hört man hier ein bisschen Bad Religion und Pennywise, da ein bisschen Bouncing Souls –
die Jungs sind mit den richtigen Bands aufgewachsen, schaffen es aber dennoch, ihrer Scheibe
einen ganz persönlichen Stempel aufzudrücken.
Durchwegs Texte mit Sinn und Verstand, in denen man sich wieder findet und zum Glück
fernab der hässlichen „Wenn die Musik passt spielt der Text keine Rolle“-Klischees.
Vollendet wird das ganze durch eine satte und dynamische „In die Fresse“-Produktion von
Bernd Friebe von Tritone.
Alles in allem verdient der Silberling meine absolute Kaufempfehlung (Bei einem Preis von 10€
sollte man nicht lange nachdenken).
Anspieltipps:
02. Truth Or Deception?/06. Some Champagne?/09. Street Story
Kommandant Klink / http://www.wurschtwasser.de/

Das Artwork im Stil von BANDS wie STRIKE ANYWHERE,ANTI-FLAG oder ZSK ist schon mal ziemlich ansprechend. Da merkt man in welche Richtung der Sound der Band aus Bayreuth stilistisch in etwa gehen möchte. Hier regiert melodischer Hardcore, der die Nähe zu PENNYWISE sucht, aber sporadisch auch Gedanken an Bands wie die ADOLESCENTS, D.I. und die ganze kalifornische Mischpoke freien Lauf lässt. Der Gesang kann mich nicht 100%ig überzeugen, weil er nichts Charakteristisches besitzt. Gerade beim Song "Still Searchin`" wirkt die Stimme sehr dünn. Ansonsten sind die Songs sauber gespielt, gut produziert, und sie variieren im Tempo zwischen schnelleren Sachen und Mittempo. 9 Songs.
Micha / http://www.plastic-bomb.de/

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls