Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Squeeze war eine englische Rockband, die in den späten 1970er Jahren zur New Wave gerechnet wurde. Die Gruppe wurde 1974 in London gegründet und ist wohl am bekanntesten durch ihre Hits "Cool for Cats" und "Up the Junction".

Die Gründungsmitglieder der Band waren 1974 Chris Difford, Glenn Tilbrook, Jools Holland und Paul Gunn. Der Bandname stammte von einem 1973 erschienenen Album der Gruppe Velvet Underground. 1976 erhielten sie ihren ersten Plattenvertrag. Zwischenzeitlich hatte Gilson Lavis Paul Gunn am Schlagzeug ersetzt und war Harry Kakoulli als Bassist eingestiegen.

Ihr Debütalbum wurde von John Cale produziert und erschien 1978 auf für A&M Records. In Australien, den Vereinigten Staaten und Kanada erschien das Album unter dem Bandnamen „U.K. Squeeze“, um juristischen Konflikten mit einer amerikanischen Band namens Tight Squeeze vorzubeugen. Der Zusatz "U.K." entfiel dann aber bei allen nachfolgenden Aufnahmen.

1979 wurde Kakoulli von John Bentley am Bass ersetzt. Holland verließ die Gruppe im August 1980. Er wurde später ein bekannter TV-Moderator und hatte zwischen 1982 und 1987 eine eigene Band namens "Millionaires". Für Holland kam Paul Carrack, der früher bei Ace Keyboard gespielt hatte und Autor und Sänger von deren größtem Hit "How Long" war. Zudem war er auch an mehreren Aufnahmen von Roxy Music beteiligt.

1981 erschien das Album "East Side Story", produziert von Elvis Costello und Roger Bechirian. Carrack sang auf der ausgekoppelten Hitsingle "Tempted" die Leadvocals. Anschließend verließ er jedoch die Band und wurde später als Solist sowie mit Mike and the Mechanics sehr erfolgreich. Ersetzt wurde er von Don Snow.

Ende 1982 kam es zu Spannungen in der Band, und man beschloss, sich zu trennen. Difford und Tilbrook veröffentlichten 1984 ein gemeinsames Album als "Difford & Tilbrook" (mit Keith Wilkinson von Nasty Pop am Bass). 1985 kamen Difford, Tilbrook, Holland, Lavis und Bentley als "Squeeze" für eine Benefizveranstaltung wieder zusammen. Dieses Konzert wurde ein so großer Erfolg, dass man einmütig beschloss, wieder Platten zu veröffentlichen und auf Tournee zu gehen. Wilkinson kam als neuer Bassist, als zweiter Keyboarder spielte zunächst Jools' Bruder Chris Holland, der aber schnell von Andy Metcalfe ersetzt wurde. 1990 verließ Holland die Gruppe, für ihn kam Matt Irving.

Anfang 1992 kam "Cool For Cats" noch einmal in die UK-Charts.

In der Folgezeit erfolgten noch etliche personelle Wechsel, bis die Band am 27. November 1999 in Aberdeen, Schottland, ihr Abschiedskonzert gab. Difford und Tilbrook spielen seither mehr oder weniger erfolgreich als Solisten, wobei sie sich immer wieder gegenseitig bei Aufnahmen und Konzerten unterstützen.

2006 veröffentlichte Chris Difford ein Livealbum und eine DVD mit dem Titel "South East Side Story".

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls