Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    2007 – heute (14 Jahre)

  • Gegründet

    Nottingham, England, Vereinigtes Königreich

  • Mitglieder

    • Andrew Fearn (2011 – heute)
    • Jason Williamson (2007 – heute)
    • Simon Parfrement (2007 – 2011)

Sleaford Mods ist ein englisches Electropunk-Duo aus Nottingham, bestehend aus Sänger/Rapper Jason Williamson und Musikproduzent Andrew Robert Lindsay Fearn. Ihre Musik wird als Mischung aus Post-Punk, Minimal Electro und Hip-Hop mit politischen Texten, die im Dialekt der East Midlands vorgetragen werden, beschrieben. Bandgeschichte
Jason Williamson verbrachte seine Jugend auf einer Farm und widmete sich ab 2007 vor allem der Musik. Zu seinen Einflüssen zählt er sowohl diverse Mod-Bands, Rave, The Smiths, Guns N’ Roses, Wu-Tang Clan, als auch Black Metal. Er begann mit dem Rappen und bekam den Tipp, es mit Samples von Roni Size zu versuchen. Er tat sich mit Simon Parfrement zusammen, und gemeinsam starteten sie das Projekt unter dem Bandnamen That’s Shit, Try Harder. Nach einiger Zeit benannte man sich um in Sleaford Mods, ein Tribut an die Stadt Sleaford, wo Williamson die Mod-Subkultur kennen lernte.

Das Duo unterschrieb bei A52 Sounds und nahm dort drei Indie-Alben auf, bevor es 2011 zu Deadly Beefburger Records wechselte. Dort erschien das 2011er Album S.P.E.C.T.R.E. 2012 stieg Parfrement aus, blieb der Band jedoch als Fotograf und Media-Manager erhalten. Für ihn kam Andrew Fearn. Nach dem ersten gemeinsamen Album Wank wechselte die Band zum Label Harbinger Sound. Dort gelang der Band mit dem 2013er Album Austerity Dogs der Durchbruch. 2014 folgte Divide and Exit.

Zusammen mit The Prodigy nahm Sleaford Mods 2014 den Track Ibiza auf, der auf Prodigys 2015er Werk The Day Is My Enemy veröffentlicht wurde. Auch auf dem Leftfield Album Alternative Light Source (2015) ist eine Zusammenarbeit mit den Sleaford Mods enthalten. Das Stück trägt den Titel Head and Shoulders.

Im Juli 2015 erschien das Album Key Markets. Das Album English Tapas erschien im März 2017.
Stil
Während sich Williamson ausschließlich auf den Gesang konzentrierte, kümmerte sich Parfrement und später Fearn um das Instrumentale. Zum Markenzeichen der Band werden minimale Lo-Fi-Drumbeats und hämmernder Bass, dazu die desillusionierten und wütenden Texte von Williamson, vorgetragen in breitem East-Midlands-Dialekt. Die Musik wird von der Presse oft mit The Fall und The Streets verglichen, die hasserfüllten Texte mit dem Dichter John Cooper Clarke. www.sleafordmods.com / zu Veröffentlichungen von Sleaford Mods: Discographie https://de.wikipedia.org/wiki/Sleaford_Mods

2017 veröffentlichen SM den Dokumentalfilm ''BUNCH OF KUNST - A Film about Sleaford Mods'' von Christine Franz (Deutschland 2017) Bunch Of Kunst: Die Sleaford Mods-Doku kommt! Arte Tracks, 17. März 2017 auf YouTube

Nachtrag: September 14, 2015 Mark Millar Gigs, TRACK OF THE DAY: SLEAFORD MODS – Tarantula Deadly Cargo Remix (Matt Allsebrook) Nach dem Gastslot von Sleaford Mods in Channel 4 News über Musik und Politik am Freitagabend hat das Duo heute einen Remix von Tarantula Deadly Cargo von Matt Allsebrook veröffentlicht. Matt ist der reguläre Peripherie-Bassist für Sleaford Mods, dessen Arbeit auf vier der Tracks zu sehen ist, die zusammen mit Andrew Fearn an ihrem neuen Album Key Markets arbeiten. hier der link der page https://www.xsnoize.com/track-of-the-day-sleaford-mods-tarantula-deadly-cargo-remix/

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls