Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    1. Oktober 1915

  • Geboren in

    Greenway, Clay County, Arkansas, Vereinigte Staaten

  • Gestorben

    31. März 1968 (mit 52 Jahren)

Skeets McDonald (* 1. Oktober 1915 als Enos William McDonald in Greenway, Arkansas; † 31. März 1968) war ein US-amerikanischer Country-Sänger, der 1952 mit "Don’t Let the Stars Get in Your Eyes" einen großen Hit hatte.

Skeets McDonald entstammt einer armen Baumwollpflückerfamilie. Als Jugendlicher folgte er seinem älteren Bruder nach Michigan, wo sich nach der Ansiedlung zahlreicher Arbeiter aus den Südstaaten eine kleine Country-Szene entwickelt hatte. Er stellte eine eigene Band zusammen, die durch die Clubs und Radiostationen rund um Detroit tingelte. Nach seinem Militärdienst, den er während des 2. Weltkriegs größtenteils in Übersee verbrachte, kehrte er nach Michigan zurück.

Nachdem er bei einem kleinen Label einige Singles aufgenommen hatte (am bekanntesten The Tattooed Lady), zog er 1950 nach Los Angeles. Hier wurde er für die Fernsehshow "Hometown Jamboree" engagiert und trat in einigen Spielfilmen auf. Mit dem Capitol-Label schloss er einen Schallplattenvertrag ab. 1952 erschien die Single "Don’t Let the Stars Get in Your Eyes", die Platz Eins der Country-Charts erreichte und zu seinem größten Erfolg wurde. Die nächsten Veröffentlichungen erreichten mittlere Chartpositionen. Musikalisch entwickelte er sich vom Honky Tonk zum Rockabilly, wo er Titel wie "Heartbreakin' Mama" und "You Oughta See Grandma Rock" aufnahm.

1959 wechselte McDonald zum Columbia-Label, wo er 1963 mit "Call Me Mr. Brown" einen Top-10-Hit erzielen konnte. Immer häufiger verließ er die kalifornische Szene und hielt sich für Schallplattenaufnahmen in Nashville auf. Den Einflüssen des poporientierten Nashville Sounds widerstand er weitestgehend. Bald galt seine Musik als altmodisch, und die Verkaufszahlen seiner Platten ließen nach. Anhänger einer traditionellen Country-Musik kamen aber weiterhin zu seinen Konzerten, und auch die Grand Ole Opry hielt an ihm fest.

Am 31. März 1968 erlag Skeeets McDonald im Alter von 52 Jahren einem Herzinfarkt.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls