Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Semisonic ist eine Alternative Rockband aus Minneapolis, Minnesota, die 1995 gegründet wurde. Die Band besteht aus: Dan Wilson (Gesang, Gitarre), John Munson (Bass, Gesang, Keyboard), und Jacob Slichter (Drums, Percussion, Keyboard).

Bandgeschichte
———————–

Nach dem Ende von Trip Shakespeare trafen Dan Wilson und John Munson den Schlagzeuger Jacob Slichter, um 1995 Semisonic zu gründen. Die EP "Pleasure" wurde imselben Jahr bei dem Bostoner Indie Label CherryDisk und das komplette Studioalbum "Great Divide" (1996) bei MCA herausgebracht.

Semiconics Durchbruch kam 1998 als ihr zweites Album "Feeling Strangely Fine" in die Top 50 Charts landete. Kurz zuvor war die Single "Closing Time" ihr größter Hit in den USA gewesen.

Ihre internationale Karriere begann, als "Secret Smile" schnell ein bekannter Sommerhit in England, wurde, so dass die Single sogar Platz 13 in den UK Single Charts erreichte .

Anfang 2001, veröffentlichte die Band ihr drittes Album: "All About Chemistry".Die Single "Chemistry" wurde hauptsächlich in Übersee verkauft, wohin gegen sich das Album in den USA nicht gut verkaufte. Ein anderes Lied, "Over My Head", wurde 2001 für den Teeniestreifen "Summer Catch" benutzt , und Semisonic machten mehrere Touren in und rund um England. 2001 steuerten Semisonic ein Cover des Wings Hit "Jet" zur Paul McCartney Tribute CD bei.

Obwohl die Band niemals offiziell auseinander gegangen ist, hört man seit 2001 nichts mehr von ihnen. Einige Bandmitglieder beschäftigen sich mit anderen Projekten wie z.B. Slichters Autorenkarriere und Wilsons Soloaufnahmen. Semisonic haben auf dem First Avenue Konzert am 12 und 13 Dezember 2003 und auf dem Minneapolis Aquatennial am 14 Juli 2006 gespielt . Sie sind als nächstes für das River Rocks Festival in Saint Paul, Minnesota am 20. September 2008 gebucht.

Alben
————————

Studioalben

* 1995: Pleasure EP (EP)
* 1996: Great Divide
* 1998: Feeling Strangely Fine
* 2001: All About Chemistry

Livealben

* 2003: One Night at First Avenue

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls