Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Saint Aside ist eine -Band aus Leipzig, Sachsen. Ihren Ursprung hat die Band in Zwickau, Sachsen, wo sie 1999 als Schülerband eines Gymnasiums mit vertieft musikalischer Ausbildung unter dem Namen ALIVE gegründet wurde. Die Erstbesetzung setzte sich aus Peter Oberlaender (Gesang/Gitarre), Raphael Ehrlich (Bass), Stefan Allert (Drums) und Daniel Schierz (Keyboards) zusammen. Peter Oberlaender kristallisierte sich ziemlich schnell zum Songwriter der Band heraus und ist bis heute auch der musikalische Kopf der Band.

Mitte 2000 stieß Drummer Nathanael Erler zur Band, da Stefan Allert aufgrund weiterer musikalischer Projekte als Keyboarder die Band verließ. Mit Nathanael kam eine bis heute treibende und kreative Kraft in die Band. Zu dieser Zeit zeigte sich bereits ein hohes musikalisches Potential innerhalb der Band.

Anfang 2001 verließ Keyboarder Daniel Schierz die Band. Kurze Zeit später kam ein alter Bekannter zurück - Stefan Allert, erster Drummer, wurde neuer Keyboarder. Zudem suchte man einen zweiten Gitarristen, der in Peters Bruder Frank Oberlaender schnell gefunden war. Die Neubesetzung brachte weiteren musikalischen und kreativen Schub. In diesem Jahr konnte die Band zudem einen ihrer größten Erfolge feiern. Das Kultusministerium des Landes Sachsen verlieh den damals noch sehr jungen Musikern den Soundcheck-Award für die beste Schülerband Sachsens. Im Zuge des Awards 2001 entstand auch die erste CD „Summer“, die nur in sehr geringer Auflage veröffentlicht wurde.

Die für die Band erste und vor allem stilistisch richtungsweisende CD enstand Ende 2002 in den TAM-Studios bei Zwickau in Zusammenarbeit mit Producer Alexander Tscholakov und Andy Schmidt von Disillusion. Das Demo erhielt durchweg positive Kritiken, brachte unerwartet Kontakte bis in die oberen Etagen der Major-Labels und ist bis heute eine der besten Produktionen in der Bandgeschichte. Ein Jahr später wurde nach dem Gewinn eines Wettbewerbs das erste Album local:off veröffentlicht, welches auch Aufnahmen vom zuvor produzierten ersten Demo enthielt, jedoch die Erwartungen der Band nur mäßig erfüllte. 2004 wurde die vierte Platte, eine Fünf-Track-EP mit Namen Don't Wanna Be Reminded, veröffentlicht. Der Titelsong Don't Wanna Be Reminded dieser Platte wurde auf einem Sampler europaweit veröffentlicht. In diesem und folgendem Jahr konnte die Band ihren Bekanntheitsgrad um einiges erweitern und produzierte einige weitere Demos, deren Songs allerdings nicht veröffentlicht wurden.

2006 begann man in Eigenregie mit den intensiven Arbeiten am zweiten Album Wrong Side Of The Road, welche bis weit in das darauffolgende Jahr dauern sollten. Nebenbei spielte man durch die Zusammenarbeit mit einer Berliner Booking-Agentur deutschlandweit einige Konzerte und arbeitete weiter am neuen Material.

2007 gab es einen unerwarteten Besetzungswechsel. Die Band trennte sich von zwei langjährigen Mitgliedern und Freunden (Stefan Allert und Raphael Ehrlich), da die Zukunftsplanungen zu unterschiedlich geworden waren. Seit Juni 2007 spielt nun Sebastian Zschucke den Bass. In diesem Zusammenhang entschloss man sich zudem für eine Namensänderung, da der alte Name nicht mehr passte. Im September 2007 wurde schließlich das zweite Album Wrong Side Of The Road unter dem Bandnamen Saint Aside veröffentlicht, zu dem auch in Eigenregie das erste Video zu Self-Opinionated View II gedreht wurde.

www.saintaside.com
www.myspace.com/saintaside

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls