Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Body Talk ist das siebte Studioalbum der schwedischen Sängerin und Songschreiberin Robyn. Das Album erschien im November 2010 auf Konichiwa Records.

Body Talk ist das siebte Album der schwedischen Künstlerin Robyn und das letzte Album und zugleich eine Art Zusammenfassung der "Body Talk"-Reihe, von der 2010 noch zwei weitere Teile erschienen. Von jedem Album gab es eine Single-Veröffentlichung, hier war das Indestructible, das wie schon zuvor Hang with Me in einer Akustikversion auf "Pt. 2" zu finden war. Das Album ist zwar mit fünfzehn Tracks deutlich länger als seine Vorgänger, enthält aber auch nur fünf neue Songs, die anderen stammen von den vorherigen Alben. Darunter sind einige "Highlights" wie die beiden Singles, das Duett mit Snoop Dogg und die Zusammenarbeiten mit Diplo und Röyksopp enthalten. Zunächst sollte das Album als "Body Talk Pt. 3" erscheinen, später wurde es jedoch einfach in "Body Talk" umbenannt, um es damit als Endprodukt der Reihe zu deklarieren.

„Die Body Talk-Reihe ist kein Konzeptalbum, ich habe keinen Masterplan. Ich wollte diese Art der Veröffentlichung vor allem, weil ich auf der Suche danach war, wie ich organischer arbeiten könnte. Nach dem letzten Album war ich damit vier Jahre lang auf Tour, ohne nebenbei neues Material aufnehmen zu können. In dieses Muster wollte ich auf keinen Fall zurückfallen.“

– Robyn in Der Spiegel

Europäische Edition

Titelliste

1. "Fembot" (3:35) (zuvor auf Body Talk Pt. 1)
2. "Don't Fucking Tell Me What to Do" (4:13) (zuvor auf Body Talk Pt. 1)
3. "Dancing on My Own" (4:48) (zuvor auf Body Talk Pt. 1)
4. "Indestructible" (4:14)
5. "Time Machine" (3:38)
6. "Love Kills" (4:27) (zuvor auf Body Talk Pt. 2)
7. "Hang with Me" (4:19) (zuvor auf Body Talk Pt. 2)
8. "Call Your Girlfriend" (3:49)
9. "None of Dem" (feat. Röyksopp) (5:12) (zuvor auf Body Talk Pt. 1)
10. "We Dance to the Beat" (4:27) (zuvor auf Body Talk Pt. 2)
11. "U Should Know Better" (Feat. Snoop Dogg) (4:01) (zuvor auf Body Talk Pt. 2)
12. "Dancehall Queen" (3:39) (zuvor auf Body Talk Pt. 1)
13. "Get Myself Together" (3:43)
14. "In My Eyes" (3:56) (zuvor auf Body Talk Pt. 2)
15. "Stars 4-Ever" (3:59)

US und Kanada Edition

1. "Dancing on My Own" (Radio version) 4:39
2. "Fembot" 3:35
3. "Don't Fucking Tell Me What to Do" 4:13
4. "Indestructible" 3:40
5. "Time Machine" 3:38
6. "Love Kills" 4:27
7. "Hang with Me" 4:19
8. "Call Your Girlfriend" 3:49
9. "None of Dem" (featuring Röyksopp) 5:12
10. "We Dance to the Beat" 4:27
11. "U Should Know Better" (featuring Snoop Dogg) 4:01
12. "Dancehall Queen" 3:41
13. "Get Myself Together" 3:43
14. "In My Eyes" 3:56
15. "Stars 4-Ever" 3:59

US und Kanada iTunes Store Bonustitel

16. "Dancehall Queen" (Diplo and Stenchman Remix) (featuring Spoek Mathambo) 4:14

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls