Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    2009 – heute (10 Jahre)

Rivers of Nihil sind eine Technical-Death-Metal Band aus Reading, Pennsylvania, Vereinigte Staaten.

Jake Dieffenbach (Gesang), Ron Nelson (Drums) und Jon Kunz (Gitarre) gründen im Jahr 2009 die Band Rivers Of Nihil. Adam Biggs (bass/vocals) und Brody Uttley (guitars) stießen zur Band. In den Jahren 2010 und 2011 folgten mit Hierarchy und Temporality Unbound die ersten beiden EPs und die Band ging auf Tour.

Im Jahr 2012 wird auch die Industrie hellhörig. So sitzen die Verantwortlichen im September besagten Jahres im Office von Metal Balde Records und unterzeichnen ihren ersten Plattenvertrag. Sechs Monate später begibt sich die Band mit Death Metal-Mastermind Erik Rutan (Hate Eternal, ex-Morbid Angel) in seine Mana Recording Studios (Cannibal Corpse, Goatwhore, Exhumed) in St. Petersburg, Florida, um dort das Debütalbum aufzunehmen. Es entsteht die Idee, mittelfristig vier Alben zu veröffentlichen, verbunden mit einem durchgängigen Themenfaden. Jedes einzelne beschreibt eine Jahreszeit.

Der Startschuss fällt im Oktober 2013 mit dem Projekt "Frühling" ("The Conscious Seed Of Light"): "Auf diesem Album beschäftigen wir uns mit allen Facetten des Frühlings. Das mag aus dem Munde eines Death Metal-Sängers etwas seltsam klingen, hat aber wunderbar funktioniert. Ähnlich intensiv wollen wir uns in Zukunft auch mit den anderen Jahreszeiten befassen".

Im März 2013 begab sich die Band zusammen mit Erik Rutan in die Mana Recording Studios in Saint Petersburg, Florida, um ihr Debütalbum The Conscious Seed of Light aufzunehmen, das im Oktober desselben Jahres erschien. Im August ging die Band zudem mit Allegaeon, Abiotic und Wretched auf Tour. Ende Oktober begann zudem eine Tour zusammen mit Abiotic, Dying Fetus, Exhumed und Devourment. Das zweite Studioalbum der Band, Monarchy, erschien im August 2015. Das Besetzungskarussell rotiert, doch schon 2015 erscheint "Monarchy", das sich in ähnlicher Gangart mit den sommerlichen Monaten beschäftigt. Nach erneutem Drummerwechsel folgt im März 2018 "Where Owls Know My Name".

Die Platte zum Herbst erweitern allerlei Facetten von Saxophon bis Klargesang. Sie macht endgültig klar: Mit Rivers Of Nihil könnte das Tech-Death-Genre einen wirklichen Gamechanger hervorbringen.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls