Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

In der ersten Hälfte der 90er Jahre gründete Shinya Murata (キリト, Kirito) zusammen mit Hidelow, Junichi Yamaura (潤, Jun) und einigen Arbeitskollegen die Band "Crash and Noise", die in der Gegend von Nagano bescheidene Erfolge erzielte. Kirito, Jun und Hidelow beschlossen, mehr aus der Musik zu machen und gingen dafür nach Tokyo, wo sie Kiritos jüngeren Bruder KOHTA als neuen Bassisten und Luka als Drummer dazu gewannen. Sie nannten ihre neue band fortan "Pierrot"

In Tokyo veröffentlichten sie 1994 erst zwei Demotapes und dann im Herbst ihr erstes Album "Kikurui Pierrot" (気狂いピエロ). Trotz der langsamen Erfolge verließ Luka jedoch kurz darauf die Band. Als Ersatz für ihn kam TAKEO Ishikawa in die Band. Jedoch spielte Anfang '95 Kirito selbst mit dem Gedanken, die Band zu verlassen, da er sich als Gitarrist zu wenig Ausdrücken konnte. Er suchte einen Nachfolger für seine Position und stieß auf Shinji Mizui (アイジ, Aiji), der seine Position bei Kalen aufgab, um bei Pierrot zu spielen. Letzlich kam es auch noch anders als geplant und Hidelow verließ die Band, wodurch Kirito den Part des Sängers übernehmen konnte.

1996 folgte endlich das zweite Album der Band, "Pandora no Hako" (パンドラの匣) und die Single "Haken Kreuz", deren Name verboten wurde und die daraufhin "Jishu Kisei" (自主規制) genannt wurde (was wörtlich Übersetzt nur "Verbotenes Wort" heißt). 1997 folgte noch das Mini-Album "Celluloid", bevor die Band 1998 bei Toshiba einen Major-Vertrag unterschrieb und damit den stetig angestiegenen Erfolg zementierte.

1999 kam das erste Major-Album "Finale" in die Läden, auf dem die Single "Haruka…" (ハルカ…) enthalten war, die als Opening Song für den Anime zu Kamikaze Kaitou Jeanne gedient hatte. 2000 folgte das zweite Major-Album "Private Enemy", bevor Ende des Jahres der Vertrag mit Toshiba auslief und nicht von der Band erneuert wurde.

2001 veröffentlichten sie unter ihrem Indie-Label Mystic Child die Single "Paradox", bevor sie bei Universal unterschrieben und 2002 ihr drittes Major-Album "Heaven" heraus brachten. 2003 folgte darauf wiederum das Album "ID Attack", und im Winter des gleichen Jahres wurden mehrere alte Alben (auch das Indie-Album Celluloid) neu aufgelegt, während gleichzeitig eine CD mit Neuaufnahmen von Indie-Songs, "Dictator's Circus - kijutsuteki senritsu-", erschien.

Im Dezember 2004 erschien das letzte Album der Band, "Freeze". Nach der Winter-Tour 2004/2005 legte die Band 2005 trotz 10jährigem Bestehen erst mal eine Pause ein, die nur von einem großen Jubiläums-Konzert-Marathon im Mai unterbrochen wurde (vier Konzerte in einer Woche, auf denen fast die gesamte Discografie der Band gespielt wurde). Zum Jubiläum erschienen außerdem die Single Collection "Dictator's Circus -a variant BUD-" und die B-Side Collection "Dictator's Circus -a deformed BUD-".

Im Winter 2005/2006 folgte eine weitere Tour, deren Name "Temporary Decision" schon als Vorzeichen gedeutet werden kann - Pierrot hatte sich zerstritten und im April 2006 wurde über die Website die Auflösung der Band bekannt gegeben. Im Juni 2006 erschien die letzte Single "Hello", die ganz klar der Abschied der Band war.

Die Bandmember gingen von dort an eigene Wege, Kirito hatte bereits seit 2005 sein Solo-Projekt, Jun gründete mit Koji von La'Cryma Christi und Shouta die Band "ALvino", Aiji startete mit Maya zusammen "L.MC", und Kirito gründete in klarer Pierrot-Nachfolge zusammen mit Kohta und Takeo "Angelo".

Musikalisch bewegen sich Pierrot in der Rockmusik mittleren Härtegrads, mit mal fröhlicheren und mal düstereren Liedern. Die Stilunterschiede sind insbesondere auch an den kompositorischen Eigenheiten der Autoren festzumachen, da Aiji schnellere und fröhlichere, Jun eher ruhige und Kirito die düsteren Songs geschrieben hat.

Inhaltlich bewegen sich Pierrot mit den (durchweg aus Kiritos Feder stammenden) Texten zwischen den üblichen Liebe- und Trennungs-Thematiken sowie teilweise hochpolitischen und gesellschaftskritischen Texten hin und her. Kirito wurden seine stark politisierenden (oft antiamerikanischen) Aussagen auch zum Vorwurf gemacht, jedoch hat ihn das noch nie genug gestört, um damit aufzuhören.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls