Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

…Ich packe in meinen Koffer und lege hinein: Eine alte Gitarre, eine Zigarrenkiste voller Mundharmonikas und meine Songs. Auf zur nächsten Bühne. Hier mache ich das, worauf ich am meisten Bock habe und vergesse für eine Weile den ganzen Stress da draußen.

Philip schlägt die Brücke zwischen den Urvätern des Folkrock, wie Neil Young oder Bob Dylan,
und heutigen Künstlern der Indie-Folk Szene, wie Mumford & Sons oder Johnny Flynn. Seine
Songs sind vielschichtig, ehrlich und erzählen Geschichten aus seinem Leben, das geprägt ist von unermüdlichem Touren und Standortwechseln. Es sind die vielen kleinen Dinge, die Philip in seinen Songs verarbeitet. Zeit ist Mangelware, Stress im Überfluss, Orte weit verstreut.

Davon lässt sich Philip nicht beeindrucken und singt sich Abend für Abend raus aus der
großstädtischen Hektik zurück in seine Erinnerungen an den Duft von frischem Heu und
ländlicher Ruhe. Völlig unverkopft steht er auf der Bühne, spielt mit der Gitarre und vermittelt den Eindruck, dass er dort schon sein ganzes Leben lang zu Hause ist. Der Spaß und die Improvisationsfreude stehen ihm ins Gesicht geschrieben. Ein wenig spitzbübisch, ein wenig erwachsen, irgendwo zwischen Lagerfeuer und Rock’n’Roll.

Seit seiner fühen Jugend hat er über 400 Konzerte gespielt und 3 Alben aufgenommen. Heute
zählt er als Preisträger des 1. Robert Johnson Guitar Awards zu den besten Gitarristen seiner
Altersklasse und als Geheimtipp der Songwriter-Szene. Im Herbst geht Philip zusammen mit
seiner Band und seinem aktuellen Album „New Hour“ auf Deutschland-Tour.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls