Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

1. 90's-Hardcore-Band aus Jena / Hamburg (2017 bis jetzt)

2. Death-Metal-BandPeter Tägtgren (Mastermind der Death-Metal-Band Hypocrisy) unterschrieb 1996 seinen ersten Vertrag beim deutschen Label Nuclear Blast und veröffentlichte noch im gleichen Jahr das selbstbetitelte Debüt Pain, an welchem er jahrelang alleine geschrieben und experimentiert hatte. Wie auch bei den folgenden Alben des Projekts ist Tägtgren alleine für sämtliche Songs und Arrangements zuständig, bis auf wenige Ausnahmen spielt er selbst alle Instrumente ein.

Das 2000 auf Stockholm Records erschienene Zweitwerk Rebirth markierte den kommerziellen Durchbruch des Projekts. In Tägtgrens Heimat Schweden erhielt die Singleauskopplung „End of the Line“ eine Goldene Schallplatte.

Das folgende Album Nothing Remains the Same (2002) war das bis dato massenkompatibelste. Für große Aufmerksamkeit sorgte eine Coverversion vom Beatles-Song „Eleanor Rigby“, die mit einem 16-köpfigen Orchester in den weltbekannten Polar Studios (u.a. ABBA, Led Zeppelin, The Rolling Stones und Genesis) aufgenommen wurde.

Das Album Dancing with the Dead erschien im April des Jahres 2005; es widmete sich thematisch der Nahtod-Erfahrung Tägtgrens. Passend zur düsteren Stimmung der Texte waren im Gegensatz zu den Vorgängeralben fast alle Pop-Einflüsse verschwunden und Alternative-Rock- und Metal-Elementen wurde mehr Platz eingeräumt.

Zwei Jahre später erschien mit Psalms of Extinction das fünfte Studioalbum. Es erschien bei Roadrunner Records und stieg in die deutschen Albumcharts ein. Ein Videoclip wurde zu „Zombie Slam“ gedreht. Nach Festivalauftritten und einer Clubtour durch Europa folgte eine große Europatour als Vorband von Nightwish.

Im Oktober 2008 erschien das sechste Studioalbum Cynic Paradise. Anette Olzon, Sängerin bei Nightwish, steuert bei den Songs Follow Me und Feed Us Gesangsparts bei.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls