Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Das Quartett legte nach der Gründung ja einen Bilderbuchstart hin. Ohne ein Album im Gepäck und mit nur einer Handvoll Konzerten im Rücken war man im Line-up von Woodstock. Respekt! Neben Leslie West an der Gitarre zupfte Felix Pappalardi den Bass und Corky Laing bediente die Schießbude. Steve Knight drückte die Tasten.
Pappalardi hatte zuvor die Alben von Cream produziert und West war vor der Taufe von Mountain bei The Vagrants zugange. Nach der Trennung nahm West unter der Aufsicht von Pappalardi ein bemerkenswertes Soloalbum mit dem Titel "Mountain" auf und die beiden Musiker waren der Meinung, dass das auch ein klasse Bandname sein könnte. Gesagt, getan … Mountain sollte, gerade nach der Trennung von Cream für Aufsehen sorgen.
Climbing!Bei dem Vierer ging es also zu Beginn etwas anders zu. Zuerst dieses gigantische Woodstock-Happening und danach eine Platte. "Climbing!" macht bei dem Bandnamen Sinn und die erste Anheizer-Singleauskopplung für das Debüt war "Mississippi Queen". Wests harter Saitenanschlag, seine erdig raue Stimme und die Orientierung am Blues der rockigen Variante kam verdammt gut an. Auch heute klingen die Songs frisch und unverbraucht.
Mit einem Blick auf die Überlebenschancen von Songs aus der damaligen Zeit sind bereits auf "Climbing!" einige Fingerlecker dabei. Der furios rockende CD-Starter "Mississippi Queen" wurde bereits erwähnt und gleich danach kommt die Originalausgabe der Mountain-Überballade "Theme From An Imaginary Western". Bei allem Respekt, der Track ist mit guten fünf Minuten ja schon der längste der insgesamt knapp vierzig Minuten, aber so gebündelt ist man diese Nummer ja gar nicht mehr gewohnt. Dennoch kommt es zu einem schönen Wiederhören. Noch weniger Gas gibt man bei "The Laird". Kaum zu glauben, dass Mountain solch relaxte Songs auf die Beine stellen konnte. "Boys In The Band" ist Knights Ding. Hier steht er mit seinem Keyboard eindeutig im Vordergrund.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls