Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    1999 – 2010 (11 Jahre)

  • Gegründet

    Münster, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Misery Speaks entstand 1999, wobei erst um 2001 eine relativ feste Besetzung zustande kam. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Band aus Sänger Claus Ulka, Bassist Olaf Piasetzki, dem Schlagzeuger Janosch Rathmer und den Gitarristen Florian Füntmann und Stephan Gall. Ihr erstes Album „Things Fall Apart“ nahmen sie 2003 noch in Eigenregie auf, wobei sie für den Vertrieb „Unstoppable Media“ gewinnen konnten. Großteils gute Kritiken brachten ihnen Auftrittsangebote ein und so gaben sie Konzerte im Vorprogramm von Bands wie Napalm Death, Opeth, Vader, disbelief, Dew-Scented und Heaven Shall Burn.

Kurz nachdem Olaf Piasetzki im Jahre 2004 die Band verlassen hatte und durch Pascal Berke (Ex-Dawn of Insanity) ersetzt wurde, nahmen Misery Speaks wieder in Eigenregie eine EP auf, die unter dem Namen „Demo 2005“ zur Promotion ihrer Musik verwendet wurde. So erhielten sie im März 2006 einen Plattenvertrag bei Alveran Records. Pascal Berke wurde wegen zeitlicher Probleme von Martin Grossmann am Bass abgelöst. Danach wurden die bereits für die EP verwendeten Songs und weiteres Material im Rape of Harmony Studio für eine CD neu eingespielt, die von Dan Swanö abgemischt wurde. Am 23. Juni 2006 wurde das selbstbetitelte Album veröffentlicht.

Im Mai 2007 fanden erneut Aufnahmen im Rape of Harmony Studio für das neue Album „Catalogue of Carnage“ statt, dessen Mischung wieder Dan Swanö übernahm. Die Veröffentlichung fand am 25. Januar 2008 beim Label Drakkar Entertainment statt. Nach der Veröffentlichung spielte die Band eine 2 wöchige Deutschlandtour mit den Labelkollegen von The Sorrow und eine 2 wöchige Europatour mit Aborted und Heaven shall burn. Im Sommer 2008 spielte die Band auf diversen Festivals, wie With full force, Summerbreeze und Metalcamp und Ende des Jahres noch eine kleine Deutschlandtour mit Entombed. Kurz vor den Festivals verließ Sänger Claus die band und wurde durch Przemek Golomb ersetzt.

Im Februar 2009 begab sich die Band nach Pärlby in Schweden, um das dritte Album aufzunehmen. Das Album "Disciples of doom" wurde am 24.4. 2009 beim Label Drakkar Entertainment veröffentlicht.

Dieses Album wurde trotz guter Kritiken und allerhand Zuspruch von einer Vielzahl alter Fans abgelehnt, da der veränderte Stil (dreckiger Groove Metal gepaart mit Death'n'Roll) nur bei wenigen bisherigen Anhängern gut ankam. Frustriert und auch aus privaten Gründen entschied man sich so Ende 2009 die Band zu Grabe zu tragen und sich mit einer letzten Tour Anfang 2010 zu verabschieden.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls