Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    10. Juni 1961 (55 Jahre alt)

  • Geboren in

    Lewisham, London, England, Vereinigtes Königreich

Maxi Priest (* 10. Juni 1960 in Lewisham, London, Vereinigtes Königreich; eigentlich Max Alfred Elliott) ist ein britischer Reggae-Sänger und -Songwriter.

Die Familie von Priest emigrierte nach dem zweiten Weltkrieg von Jamaika nach London. Dort wurde Maxi Priest als zweitjüngstes von neun Kindern geboren. Seine Familie war in der Pfingstbewegung aktiv, Priest selbst konvertierte später zu den Rastafaris und nannte sich fortan Maxi Priest.

Priest arbeitete zunächst als Zimmermann, bevor er in der Reggae-Szene Londons Fuß fasste. Sein Debütalbum You're Safe erschien 1985. Sein 1988 erschienenes drittes Album Maxi Priest brachte ihm den endgültigen Durchbruch. Besonders die im Reggae-Sound aufgenommenen Coverversionen Wild World (Cat Stevens) und Some Guys Have All The Luck (Robert Palmer) wurden in England und den USA zu kleineren Hits.

Das nachfolgende Album Bonafide erschien 1990 und wurde sein größter Erfolg. Die Single Close To You erreichte die Nr.1 in den USA und die Top Ten in UK und Deutschland. Priest arbeitete während seiner ganzen Karriere oft und gerne mit anderen Künstlern zusammen, unter anderem mit Sly & Robbie, Beres Hammond und Apache Indian. Die Duett-Singles Set The Night To Music (1991) mit Roberta Flack, Housecall (1991) mit Shabba Ranks und That Girl (1996) mit Shaggy wurden zu Top 20-Hits.

Der Erfolg von Maxi Priest nahm im Laufe der 1990er Jahre allerdings immer mehr ab. Seine letzten beiden Alben CombiNation (1999) und 2 The Max (2005) wurden nur noch spärlich verkauft.

Seine Musik weist neben Reggae auch Pop und R&B-Elemente auf. Seine Fans gaben ihm den Spitznamen King of Lovers Rock.

Quelle Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Maxi_Priest

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls