Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Marybeth D’Amico (1961–2015), eine in New Jersey geborene Singer-Songerwriterin, ist bekannt für ihre literarischen Songs, die dunkle kleine Geschichten erzählen. Ihr Debüt 2008, Heaven, Hell, Sin & Redemption, war voller beschuldigter Mörder, Prostituierter und rebellischer Teenager. Vielleicht war die Singer-Songwriterin aufgrund ihres journalistischen Hintergrunds natürlich von Themen mit einer Kante angezogen. Nachdem Marybeth 23 Jahre in Deutschland gelebt hatte, wo sie ihre Familie großzog, kehrte sie in die USA zurück. Bei der Veröffentlichung ihres zweiten Albums, The Light Inside, sah sich die gebürtige New Jerseyerin die Kräfte der Dunkelheit persönlicher an. Das Album kombiniert diese persönlichen Überlegungen geschickt mit ihren charaktervollen, charakterbasierten Melodien, in dem eine Kritikerin sagte, dass sie sich "dem Niveau etablierter Künstler wie Lori McKenna, Patty Griffin, Eliza Gilkyson und Kimmie Rhodes nähert".

 

Auch lassen sich die Songs auf The Light Inside nicht leicht in ein Genre einordnen. "Stubborn Land" könnte direkt aus der Country-Rock-Ära von Linda Ronstadt stammen, "Star-Crossed", die Folk-Ballade, die Gillian Welch nie geschrieben hat, und "Der Grenzer" - mit der grobkörnigen E-Gitarre von Produzent Bradley Kopp - demonstrieren einen Groove im CSNY-Stil. Der in Austin ansässige Kopp (Iain Matthews, Eliza Gilkyson, Jimmie Dale Gilmore) brachte erstklassige Musiker für D'Amicos zweites Album zusammen. Zu sehen sind Paul Pearcy (Die Dixie Chicks, Jimmie Dale Gilmore, Willie Nelson) am Schlagzeug, Glenn Fukunaga (Bob Dylan, Joe Ely, Alejandro Escovedo) am Bass und David Webb (Jerry Jeff Walker, Jimmy La Fave, Eric Taylor) am Keyboard Mark Hallman (Carole King, Iain Matthews, Dan Fogelberg) über Mandoline, Mandola und Bouzouki, wobei Kopp selbst die Band auf akustischen und elektrischen Gitarren begleitete.

 

Marybeths Debüt wurde auf beiden Seiten des Atlantiks kritisch gelobt. Es startete auf Platz 10 der Euro Americana Charts und wurde als Top-DIY-Wahl im Performing Songwriter-Magazin ausgewählt. BBC 2 DJ Bob Harris nannte ihre Songs "außergewöhnlich" und Marybeth spielte

Eine Live-Session in Bobs Show im Jahr 2010. Sie tourte ausgiebig in Großbritannien, Holland und Deutschland und teilte sich die Bühnen mit Antje Duvekot, Meg Hutchison, Natalia Zuckerman, Jeffrey Foucault, Amanda Shires und Rod Picott, Rachel Harrington und Drew Nelson.

The Light Inside wurde vom britischen Label LongMan Records veröffentlicht.

 

Marybeth starb am 27. September 2015 in Jersey City im Alter von 53 Jahren nach einem langen Kampf mit einem seltenen Krebs im Endstadium. Ihr "Adieu" -Album mit 9 neuen Songs von Pat Byrne erschien im Frühjahr 2016.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls