Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Es gibt mindestens zwei Bands mit diesem Namen:

1) Magazine waren eine britische post-punk Band.
Das erste Magazine-Konzert fand im Oktober 1977 in Manchester statt. Etwa zur gleichen Zeit unterschrieb die Band einen Vertrag bei Virgin Records. Dickinson hatte zu diesem Zeitpunkt die Band bereits wieder verlassen, so dass die erste Single Shot by both sides nur in einer Viererbesetzung aufgenommen wurde. Der neue, dauerhafte Keyboarder Dave Formula stieß erst 1978 dazu, rechtzeitig für das erste Album Real Life. Nach einer Tour im selben Jahr verließ Martin Jackson die Band. Ersatz fand sich in dem Schlagzeuger John Doyle, mit dem 1979 das zweite Magazine-Album Secondhand Daylight entstand. Der Klang der Band wurde keyboadlastiger und insgesamt etwas glatter. Eine Entwicklung, die seitens der Kritiker eher abgelehnt wurde.

1980 folgte das Album The Correct Use Of Soap, das sich in den englischen Charts bis Platz 54 hocharbeitete und den letzten größeren Erfolg von Magazin darstellte. McGeoch wechselte zu Siouxsie & the Banshees, bei denen er schon vorher aushilfsweise mitgespielt hatte. Sein Nachfolger an der Gitarre wurde Robin Simon. Nach einer internationalen Tournee Ende des Jahres stieg er wieder aus und Bob Mandelson übernahm seinen Part. In dieser Besetzung nahmen Magazine Anfang 1981 ihr letztes Album Magic, Murder and the Weather auf. Im Mai 1981 verließ Sänger Devoto die Band, um sich Solo-Projeketen zu widmen. Die Band löste sich daraufhin komplett auf.
Magazine zeichnete sich als eine der ersten Bands durch hohe Experimentierfreudigkeit aus, die später typisch für den Post Punk werden sollte. Sie kombinierten die Energie und Wut des Punks mit poetischeren Texten und den für damalige Punk-Verhältnisse ungewohnten Einsatz von Keyboards. Musikalisch bewegte sich Magazine zwischen schroffen Akkordwechseln und düsteren, aber atmosphärischen Klanglandschaften.

2) Magazine war auch eine brasilianische Rockband aus den 1980ern, die von Sänger Kid Vinyl gegründet wurde. Ihre erfolgreichsten Lieder waren “Sou Boy” und “Tic Tic Nervoso”. Ein anderes Lied, “Comeu”, war das Titellied einer berühmten brasilianischen Seifenoper namens “A Gata Comeu” aus dem Jahr 1985.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls