Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    5. Dezember 1932

  • Geboren in

    Macon, Bibb County, Georgia, Vereinigte Staaten

  • Gestorben

    9. Mai 2020 (mit 87 Jahren)

Little Richard
eigentlich Richard Wayne Penniman

* 5. Dezember 1932 in Macon, Georgia, USA; verstorben am 09. Mai 2020,

war ein US-amerikanischer Rock'n'Roll-Musiker und Schauspieler. Er gilt als einer der Pioniere des Rock'n'Roll und steht in einer Reihe mit Legenden wie Chuck Berry; Fats Domino und Bill Haley.

Leben

Der Sänger, Pianist und Komponist war einer der wenigen afroamerikanischen Künstler, denen es gelang, sich bereits in den 1950er Jahren im überwiegend von weißen Künstlern bevölkerten Musikmarkt zu etablieren. Dabei nahm er mit seiner schrillen Stimme und seinem extravagantem Gebaren einiges von dem vorweg, was noch viel später Künstlern wie beispielsweise Elvis Presley, Elton John oder Gary Glitter und später auch Prince zu Ruhm gereichen sollte. Sein treibender Beat gilt als einer der Urantriebe für den modernen Pop in seiner britischen Form mit Gruppen wie den Beatles oder den Rolling Stones.

Richard, der mit elf Brüdern und Schwestern aufwuchs, bestritt seine ersten öffentlichen Auftritte als Teil der „Penniman Singers“ im Kirchenchor. 1950 wird er von dem weißen Ehepaar Ann und Johnny Johnson adoptiert, die in Macon einen Club betreiben. Richard singt dort R&B-Stücke und perfektioniert sein Klavierspiel. Seine schauspielerische Laufbahn beginnt mit Nebenrollen im örtlichen „Douglass Theater“. Der Sänger Billy Wright, der bei seinen Konzerten mit auffälligem Make-up und steil gegeltem Haar auffällt, verschafft Little Richard 1951 erste Aufnahmesessions in Atlanta. Es folgen Plattenveröffentlichung unter diversen Namen und als Teil verschiedener Gesangsgruppen.

Der große Durchbruch gelingt Little Richard 1956 mit dem selbstkomponierten Stück Tutti Frutti, das mit einer bis dato nicht bekannten Härte in Bezug auf Klang und Stimme aufwartet. Es folgen bekannte Hits wie Long Tall Sally, Lucille und Good Golly Miss Molly.

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere schwört der Musiker 1957 dem Rock ’n’ Roll ab und beginnt ein Theologiestudium. Es folgen einige Aufnahmen im Gospel-Stil. 1962 versucht er mit einer Comeback-Tournee die Rückkehr ins alte Geschäft. Doch der Musikmarkt hat sich bereits in Richtung Beatmusik gewandelt, so dass Richards Musik altmodisch wirkt. Er kann an die Erfolge der 1950er Jahre nicht mehr anknüpfen. In Hamburg trifft er mit seinen größten Verehrern, den Beatles zusammen, und tritt mit ihnen im örtlichen Star-Club auf. 1963 findet auch eine gemeinsame Tournee durch England statt. 1966 spielen die Beatles während ihres letzten Konzerts im Candlestick Park von San Francisco als letzten Titel Long Tall Sally.

Zeit seines Lebens widmete sich Little Richard auch dem Medium Film. 1957 tritt er in dem Musikstreifen The Girl Can't Help It mit Jayne Mansfield auf. In den 1980er und 1990er Jahren folgen zahlreiche Gastrollen in Filmen und Fernsehserien, darunter Erfolgsserien wie Miami Vice und Baywatch.

1986 wird Richard in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. 1993 erhält er einen Grammy-Award für sein Lebenswerk.

Der äußerst religiöse Musiker, der sich seit den 1970er Jahren offen zu seiner Homosexualität bekennt, steht bis heute mit seinen Rock'n'Roll-Klassikern auf der Bühne und unternimmt weltweit Tourneen.

Seine Biografie ist auch verfilmt worden, "Die Little Richard Story" aus dem Jahr 2000. Little Richard selbst war Co-Produzent.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls