Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Liquid Tension Experiment war ein kurzlebiges musikalisches Projekt aus dem Progressive Rock-Bereich, das von Mike Portnoy, dem ex-Schlagzeuger von Dream Theater, ins Leben gerufen wurde. Weitere Mitglieder waren der Bassist Tony Levin (unter anderem King Crimson, Peter Gabriel), der Gitarrist John Petrucci (ebenfalls Dream Theater) sowie der Keyboarder Jordan Rudess (seit 1999 bei Dream Theater).

Erste Phase (1998/1999)

Das erste Album des Projekts, Liquid Tension Experiment, wurde 1998 in nur sechs Tagen aufgenommen. Das Debut enthält acht komponierte Stücke, sowie eine knapp 30-minütige Jamsession namens Three Minute Warning. Nach der Veröffentlichung wurde am 31. Januar 1999 ein Konzert auf der NAMM gegeben.

Das zweite Album, Liquid Tension Experiment 2, ist größtenteils zwischen dem 11. Oktober und dem 29. November 1998 aufgenommen worden. Es enthält acht Stücke, die zwischen viereinhalb und knapp 17 Minuten dauern und von denen drei improvisiert sind.

Das fast 17-minütige Hauptstück 'When the Water Breaks' trägt seinen Namen, weil John Petruccis Frau in der Zeit der Aufnahmearbeiten ihre gemeinsame Tochter Kiara gebar. Es enthält auch einige Elemente, die auf das Ereignis hinweisen: So ist zu Anfang eine (Kinder-)Spieluhr zu hören und Petrucci imitiert während des Stücks mehrere Male Babylaute mit seiner Gitarre. Aufgrund der Geburt konnten einige Gitarrenspuren erst 1999, einige Monate nach den Hauptaufnahmen eingespielt werden.

Bereits nach den Aufnahmen zum ersten LTE-Album hatte sich Keyboarder Jordan Rudess Portnoys und Petruccis Stammband Dream Theater angeschlossen, wo er die Nachfolge von Derek Sherinian angetreten hatte. Da mittlerweile also drei der vier LTE-Mitglieder bei Dream Theater aktiv waren, verständigte man sich darauf, dass es bis auf weiteres keine neuen LTE-Alben mehr geben werde. Auch wurde Mike Portnoy nach eigenen Angaben vom Plattenlabel Magna Carta, bei dem Liquid Tension Experiment ihre zwei Alben veröffentlicht hatten, betrogen, weshalb er kein weiteres Mal mit Magna Carta zusammenarbeiten wolle.

Zweite Phase (seit 2007)

Anfang 2007 fand ein Treffen zwischen Tony Levin und den LTE-Mitgliedern von Dream Theater statt. Eine Fortsetzung des Projekts im Jahre 2008 wurde seitens der Mitglieder nicht mehr ausgeschlossen.

Am 26. Oktober 2007 erschien unter dem Namen "Liquid Trio Experiment" ein Album namens "Spontaneous Combustion". Es enthält Aufnahmen, die während der Arbeiten am zweiten Liquid-Tension-Experiment-Album entstanden waren, zu der Zeit, als Petruccis erste Tochter Kiara geboren wurde und er bei seiner Frau im Krankenhaus war. In dieser Zeit spielten die Musiker Levin, Rudess und Portnoy einige spontane Jams ein, da sie die gebuchte Studiozeit nicht ungenutzt verstreichen lassen wollten.

Zum zehnjährigen Jubiläum dieser Zusammenarbeit werden die vier Musiker noch einmal auftreten, erste Konzerte in den USA stehen bereits fest, darunter einer im Rahmen des NEARfests in Bethlehem (Pennsylvania).

2009 erschien das Live-Album Liquid Trio Experiment 2: When the Keyboard Breaks. Live in Chicago. Der Titel des Albums ist eine Anspielung auf das Stück When the Water Breaks von 1999 und bezieht sich auf Probleme mit Rudess' Keyboard etwa um die Mitte der Aufführung im Park West, die die Musiker dazu veranlassten, unter einander ihre Instrumente zu tauschen und den Rest des Auftritts vollständig zu improvisieren. Auf dem Album ist ausschließlich dieser improvisierte Teil komplett enthalten. Als (spontaner) Gastmusiker agierte Charlie Benante von der Metal-Band Anthrax.

Stil

LTE spielen instrumentalen Progressive Metal auf technisch hohem Niveau und mit vielen improvisativen Elementen. Ihr Stil zeichnet sich unter anderem durch das geschickte Zusammenfügen der passenden Elemente aus verschiedensten Musikrichtungen wie des Jazz, der Klassik, Vaudeville, Western Swing u. v. a aus. Bemerkenswert ist die ausgeprägte Experimentierfreude, die sich wohl durch den Zeitmangel von nur sechs Tagen bzw. zwei Monaten bei der zweiten Platte im Rahmen der Produktion ergaben.

Diskografie

* Liquid Tension Experiment (1998)
* Liquid Tension Experiment 2 (1999)
* Liquid Trio Experiment: Spontaneous Combustion (2007)
* Liquid Trio Experiment 2: When the Keyboard Breaks. Live in Chicago (2009) (Aufnahme des Auftritts vom 25. Juni 2008 im Chicagoer Park West)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls