Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    12. Dezember 1941

  • Geboren in

    Bandung, Jawa Barat, Jawa, Indonesien

  • Gestorben

    27. März 2020 (mit 78 Jahren)

Liesbeth List (* 12. Dezember 1941 in Bandung, Hauptstadt der Provinz Java/Indonesien) war eine niederländische Sängerin.

Geboren wurde sie als Elisabeth (Elly) Dorothea Driessen im damaligen Niederländisch-Ostindien. Ihre ersten Lebensjahre verbrachte Sie in einem japanischen Konzentrationslager. Nach der Befreiung beging ihre Mutter Selbstmord, und der Vater kehrte mit ihr in die Niederlande zurück. Dort kam Elisabeth bald in ein Heim, da sie sich nicht mit der zweiten Frau des Vaters verstand. Nach dem frühen Tod des Vaters wurde sie von einer Familie in Vlieland adoptiert. Aus Elisabeth Driessen wurde Liesbeth List.
Im Alter von 18 Jahren ging sie nach Amsterdam, um dort Mode zu studieren. Ihren Unterhalt verdiente sie sich als Sekretärin in einem Architekturbüro. In ihrer Freizeit nahm sie Gesangsunterricht bei dem Gesangspädagogen Bep Ogterop.
Nach einem Auftritt in der Talent-Show „New Harvest“ bekam Liesbeth List ihre erste große Chance in der „Rob de Nijs Show“. Daraufhin ging ihre Karriere steil bergauf. Besonders erfolgreich war sie in den 1960er Jahren mit Ramses Shaffy. Ihr Song "Pastorale", aufgenommen 1968, wurde zu einem großen Erfolg, weit über die Niederlanden hinaus und vielfach gecovert. Liesbeth List sang/singt Lieder von Mikis Theodorakis, Jacques Brel, Charles Aznavour, Rod McKuen, Serge Gainsbourg, Harry Nilsson, Burt Bacharach, Gilbert Bécaud etc.
In Deutschland blieb ihr eine erfolgreiche Karriere versagt, trotz Auftritten in großen Shows wie ZDF-Hitparade, 18. Januar 1969, mit "Der Herr Marquis", der Starparade oder in einigen Filmen. In den Niederlanden war die Künstlerin gefeierter Star in "Piaf – de musical".
Liesbeth List war mit Robert Braaksma verheiratet. Tochter Elisah wurde 1983 geboren. Robert Braaksma starb 2014 im Alter von 64 Jahren.

Liesbeth List verstarb am 25. März 2020 in ihrer Wahlheimat Soest im Schlaf.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls