Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Lacrimas Profundere (lateinisch Tränen vergießen) ist eine deutsche -Band aus Waging am See und wurde 1993 von dem Gitarristen Oliver Nikolas Schmid gegründet. Kurz darauf schloss sich sein Bruder Christopher dem Projekt an. Die beteiligten Musiker wechselten über den Aktivitätszeitraum der Gruppe mehrfach. Letzthin verblieb einzig Oliver Nikolas Schmid als beständiges Mitglied der Gruppe. In einer ersten stabilen Bandkonstellation, die mitunter von der klassischen Instrumentenausbildung der Violinistin Anja Hötzendorfer profitierte wurde 1995 das Debütalbum ...And the Wings Embraced Us ohne verlegendes Label veröffentlicht. Das Album erhielt wenige, jedoch positive Kritiken, welche zumeist Parallelen zu My Dying Bride zogen. Das Album generierte indes genug Popularität um das zweite Album La Naissance d'un Rêve über das schweizerische Independent-Label Witchhunt Records zu veröffentlichen. Auch mit diesem zweiten Album generierte Lacrimas Profundere nur geringe Aufmerksamkeit. Dennoch konnte die Band nach der Veröffentlichung einen Vertrag mit Napalm Records abschließen, wodurch das dritte 1999 erschienene Studioalbum Memorandum entsprechend breiter beworben werden konnte. Die Kooperation mit Napalm Records behielt die Band über Jahre bei und generierte zunehmend Popularität. Memorandum verschaffte der Gruppe international eine positive Rezeption und ermöglichte der Band Erfolge in Südamerika und Japan, wo sie auf unterschiedlichen Festivals auftraten.

Mit dem vierten 2001 veröffentlichten Studioalbum Burning: A Wish vollzog die Band eine nachhaltige Stilveränderung hin zum . Das album wurde international positiv aufgenommen und konnte die mit Memorandum aufgebaute Popularität ausbauen. Mit dem 2002 nachfolgenden Fall, I Will Follow knüpften Lacrimas Profundere an dem Erfolg an und das Album konnte sich international in Musikmagazinen als Album des Monats platzieren. Es folgten Auftritte mit Paradise Lost und Amorphis. Die aufgebaute Popularität führte mitunter dazu, dass die Gruppe zu dem 2004 veröffentlichten Album Ave End ein erstes Musikvideo zum Titelstück aufnahm. Das Video wurde im deutschen Musikfernsehen, insbesondere auf VIVA in die Rotation aufgenommen.

Das zwei Jahre nach Ave End veröffentlichte Filthy Notes for Frozen Hearts stieg als erstes Album der Gruppe in die deutschen Albumcharts ein. Einige der darauf folgenden Alben bauten diesen Erfolg noch weiter aus. Filthy Notes for Frozen Hearts erreichte Platz 82, Songs for the Last View Platz 73 und Hope is Here Platz 30. Mit Hope is Here vollzogen Lacrimas Profundere einen Labelwechsel zu SPV. Indes wurden die Veröffentlichungen seit Filthy Notes for Frozen Hearts wechselhaft beurteilt. Kritische Stimmen bezeichnen die Veröffentlichungen als Abwechslungsarm, lobende Rezensionen betiteln die Ausrichtung hingegen einen gefunden Stil. Durchgehend positive Rezeption wie zu den vorausgegangenen Alben erfuhr die Gruppe allerdings kaum mehr. Die Popularität der Band blieb dennoch bestehen. So trat die Band mittlerweile in 29 Ländern, insbesondere in Asien, Südamerika und Europa sowie auf unterschiedlichen Metal- und Schwarze-Szene-Festivals auf. Ende Mai gab Nikolas Schmid bekannt, dass Sänger Roberto Vitacca die Band verlassen habe. Der Auftritt auf dem M'era Luna Festival 2018 war der letzte Auftritt von Vitacca, der während des Konzerts an seinen Nachfolger, Julian Larre, übergab.

Des Weiteren verließen auch der langjährige Lead Gitarrist Tony Berger, sowie die Rhythmus-Crew, bestehen aus den Zwillingen Clemens (Bass) und Christoph (Schlagzeug) Schepperle, die Band noch am selben Tag.

Diskografie
...And the Wings Embraced Us (1995)
La Naissance d'un Rêve (1997)
Memorandum (1999)
Burning: A Wish (2001)
Fall, I Will Follow (2002)
Ave End (2004)
Filthy Notes for Frozen Hearts (2006)
Songs for the Last View (2008)
The Grandiose Nowhere (2010)
Antiadore (2013)
Hope Is Here (2016)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls