Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    1996 – heute (27 Jahre)

  • Gegründet

    San Sebastián, Guipúzcoa, País Vasco, Spanien

  • Mitglieder

    • Amaia Montero (1996 – 2007)
    • Haritz Garde
    • Leire Martínez (2008 – heute)
    • Pablo Benegas
    • Xabier San Martín Beldarrain
    • Álvaro Fuentes

La Oreja de Van Gogh (es. Das Ohr von Van Gogh) ist eine spanische Pop-Band, die 1996 von jugendlichen Musikern aus San Sebastian, die sich auf der Universität kennen gelernt hatten, gegründet wurde. Der Gitarrist Pablo Benegas, der Bassist Álvaro Fuentes, der Keyboarder Xabi San Martín und der Schlagzeuger Haritz Garde spielten hauptsächlich Alternative-Lieder, bevor Amaia Montero der Band beitrat und Garde als Sänger ablöste.

Ihr erstes Album Dile al sol wurde 1998 veröffentlicht. Es kam an die Spitze der spanischen Charts und wurde mit dem Premio Ondas al Artista del Año ausgezeichnet. Nach zahlreichen Touren veröffentlichte die Band zwei weitere Alben El Viaje de Copperpot und Lo que te Conté Mientras te Hacias la Dormida und zwei DVDs: La Oreja De Van Gogh mit Material von ihren ersten beiden Aufnahmen und die Live-DVD Lo que te Conté Mientras te Hacias la Dormida Gira 2003'.

Die Lieder (Text und Musik) werden großteils von Amaia Montero in Zusammenarbeit mit Pablo Benegas und Xabi San Martín geschrieben und handeln meistens von Liebe, Freundschaft und allem, was in der Beziehung zweier Menschen vorkommt.

Im April 2006 hat die Band ihr viertes Album Guapa veröffentlicht. Dieses erreichte bereits in der ersten Woche Platz 1 der spanischen Albumcharts. Ende 2006 folgte das Album "Más Guapa".

Im November 2007 verließ die Sängerin Amaia Montero die Gruppe, um eine Solokarriere zu starten. Im Oktober 2008 veröffentlichte sie ihre erste Single "Quiero Ser", im November ihr estes Soloalbum, das in den spanischen Charts direkt auf Platz 1 einstieg.

Die restlichen vier Bandmitglieder suchten sich eine neue Sängerin (Leire Martínz, ehemalige Teilnehmerin der spanischen Castingshow "Factor X") und veröffentlichten 2008 ihr neues Album "A las cinco en el Astoria".

Diskografie

* Dile Al Sol (1998)
* El Viaje De Copperpot (2000)
* Lo Que Te Conté Mientras Te Hacías La Dormida (2003)
* Guapa (2006)
* Más Guapa (2007)
* A las cinco en el Astoria (2008)

Singles
* El 28 (1998)
* Soñaré (1998)
* El Libro (1999)
* Que Puedo Pedir (1999)
* Dile Al Sol (1999)
* Pesadilla (1999)
* Cuéntame Al Oído (1999)
* París (2000)
* Cuidate (2000)
* La Estrella y La Luna (2000)
* Mariposa (2001)
* Soledad (2001)
* Pop (2001)
* La Playa (2001)
* La Chica Del Gorro Azul (2002)
* Tu Pelo (2002)
* Rosas (2003)
* 20 de Enero (2003)
* Puedes Contar Conmigo (2003)
* Historia De Un Sueño (2004)
* Geografía (2004)
* Vestido Azul (2004)
* Deseos De Cosas Imposibles (2004)
* Bonus Track (2004)
* Muñeca De Trapo (2006)
* Dulce Locura (2006)
* Perdida (2006)
* En mi lado del sofá (2006)
* El último váls (2008)

Filmografie
* La Oreja De Van Gogh (2002)
* Lo Que Te Conté Mientras Te Hacías La Dormida, Gira 2003 (2003)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls