Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Krallice ist eine US-amerkanische experimentelle Black Metal-Band aus New York City und besteht aus den Musikern Mick Barr (Gesang und Gitarre), Colin Marston (Gitarre), Lev Weinstein (Schlagzeug) und Bassist Nicholas McMaster.

Gegründet Anfang 2008 von Colin Marston, Mick Barr und Lev Weinstein. Nick McMaster schloss sich der Band gegen Ende der Aufnahme des ersten Albums an und erscheint dort nur als ein zusätzlicher Sänger. Die Bass-Spuren wurden von Mick Barr und Colin Marston aufgenommen.

Diskografie:

2008: Krallice Profound Lore Records
2009: Dimensional Bleedthrough Profound Lore Records
2011: Diotima Profound Lore Records
2011: Traditional (7" Vinyl Flexi / Single) Decibel Magazine
2011: Orphan Of Sickness (EP) Eigenproduktion
2012: Years Past Matter Eigenproduktion
2015: Ygg Huur Eigenproduktion
2016: Hyperion (EP) Eigenproduktion

Referenzen:

^ "Mega update! Tours! Booking Agent! Dysrhythmia! Krallice!". MySpace.com/BeholdTheArtcopus. MySpace. February 12, 2008. Retrieved June 6, 2010.
^ Coup, Chad (December 3, 2008). "Krallice - Krallice". GrindingTheApparatus.com. The Apparatus. Retrieved September 1, 2009.
^ Lee, Cosmo (October 8, 2008). "Krallice: Krallice". Pitchfork.com. Pitchfork Media Inc.. Retrieved September 1, 2009.
^ "KRALLICE - Complete Debut Album". ProfoundLoreRecords.com. Profound Lore Records. 2008. Retrieved September 1, 2009.
^ "Krallice". BloodAndShutter.com. Blood and Shutter. May 27, 2009. Retrieved June 6, 2010.
^ True, Chris. "Krallice". AllMusic.com. Rovi Corporation. Retrieved September 1, 2009.
^ Stosuy, Brandon (August 6, 2008). "Show No Mercy: Interview with Mick Barr and Colin Marston". Pitchfork. Retrieved September 1, 2009.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls