Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    15. April 1990 (29 Jahre alt)

  • Geboren in

    Baarlo, Peel en Maas, Limburg, Niederlande

Sharon Kovacs, geboren am 15. April 1990 in Baarlo, Niederlande ist eine unter ihrem Nachnamen Kovacs bekannte niederländische Soul-Sängerin. Im August 2014 wurde sie durch ihre Single My Love bekannt. Im März 2015 erschien ihr Debutalbum "Shades Of Black" mit dem Song "50 Shades Of Black" als Opener.
Kovacs studierte am Rock City Institute in Eindhoven. Zusammen mit Oscar Holleman arbeitete sie 2014 an ihrer ersten EP "My Love", die sie im kubanischen Havanna aufnahm und die auch das Stück "My Love" enthält. Dieses Stück erreichte im August 2014 die niederländische Tipparade. Im Juni 2014 wurde sie vom Sender NPO 3FM zum 3FM Serious Talent gekürt. Im selben Jahr trat sie auf mehreren Musikfestivals auf, u. a. dem North Sea Jazz Festival und A Campingflight to Lowlands Paradise.

Auf dem Album Vergeten liedjes voor vergeten kinderen, ein Album von achtzehn Künstlern, die die Einnahmen dem Roten Kreuz stifteten, singt Kovacs "Song for Joel", welches auf dem Debutalbum als letzter Song zu finden ist.
Mit ihrer dunkelen, rauchigen Stimme machte Kovacs schon mit ihrem Debütalbum einen erstaunlich sebstsicheren Eindruck und erinnert unwillkürlich an großartige Sängerinnen wie Anastacia, Macy Gray oder Grace Jones. Kovacs selbst scheint sich, wie in "Diggin'" zu hören, auf Ella Fitzgerald und weitere zu beziehen. Mit dem Erstlingswerk entführt uns die Sängerin in die Welt potentieller James Bond Filmmusiken.
Einer Neuausrichtung 2017/18 fiel nicht nur die Pelzmütze zum Opfer: Auch von ihrem Produzenten trennte sie sich aus konzeptionellen Gründen. Heraus kam das im August 2018 veröffentlichte Album "Cheap Smell" mit 15 poppigen Tracks in denen die Sängerin mit ihrer unverwechselbaren Stimme ihren Stil weiterentwickelte. Vorab konnten Fans bereits im Juli die Singleauskopplung "It's the Weekend (feat. gnash)" genießen.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls