Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    16. Juni 1950 (67 Jahre alt)

Klaus Lage (* 16. Juni 1950 in Soltau) ist ein deutscher Musiker. Nachhaltige Popularität erlangte er vor allem mit seinem Lied 1000 und 1 Nacht (Zoom!) (1984).

Leben und Werk

Lage machte eine Ausbildung zum Kaufmann, später wurde er Erzieher und Sozialarbeiter.

In den 1970er-Jahren machte er erstmals mit dem Berliner Rock Ensemble (BRE) von sich reden. Das Quintett in der Stammbesetzung Klaus Lage (voc, git), Gregor Schaetz (git, voc), Ralph Billmann (key), Axel Cremer (b, voc) und Martin Cremer (dr, perc) trat im gesamten Bundesgebiet auf. Der Regisseur Ulli Herzog drehte im Auftrag des SFB zwei Reportagen über die Band.

Seine ersten Alben Musikmaschine (1980) und Positiv (1982) folgten. Der Durchbruch gelang Lage jedoch mit seinem dritten Album Stadtstreicher (1983).

Im Jahr 1984 erschien das von Wolf Maahn produzierte Album Schweißperlen. Der Song 1000 und 1 Nacht (Zoom!) wurde aus dem Album ausgekoppelt und bescherte Lage damals weite Bekanntheit als deutschsprachiger Rockinterpret. Kurz danach wurden die Nachfolgehits Wieder Zuhaus und das vom heutigen Linken-Politiker Diether Dehm mitgetextete "Monopoli" ausgekoppelt.

Auch mit weiteren Liedern wie Faust auf Faust aus dem 1985er-Album Heiße Spuren feierte Lage große Erfolge. Faust auf Faust war das Titellied des ersten Schimanski-Kinofilms Zahn um Zahn mit Götz George als Hauptdarsteller. Hiervon wurde auch eine englischsprachige Version, Fists Of Steel, eingespielt. Der Titelsong Now that you're gone für den zweiten Schimanski-Kinofilm Zabou war hingegen eine Eigenkomposition von Klaus Lage, gesungen von Joe Cocker. In diesem Film übernahm Klaus Lage auch eine kleine Rolle als Koch.

Seit 1995 spielte Lage die Titelrolle im von Dieter Dehm geschriebenen Musical Stars. Zu der von Randy Newman geschriebenen Filmmusik des Animationsfilms Toy Story sang Lage die deutschen Texte.

Seit 1991 ist Lage nun in verschiedenen Besetzungen und seit 2002 auch mit seinem Keyboarder Bo Hart unterwegs und hat sich durch weitere Projekte etabliert. Zunächst tourte er mit seinem Album Live zu zweit von 2002 bis 2005 durch Deutschland. Seit Ende Oktober 2006 tourt Klaus Lage gemeinsam mit Bo Hart und Lothar Altwell unter dem Titel seines Albums Zug um Zug. Auf dieser Tour sind bekannte und neue Songs in ungewöhnlichen Arrangements zu hören. Neben 1000 und 1 Nacht (Zoom!) a capella gibt es auch Songs von Pete Seeger zu hören. Im Jahre 2007 wurden vier der Alben von 1985 bis 1991 als Remasters mit Bonustiteln veröffentlicht. Lage lebt heute in Hausen (Wied).

2008 erschien mit "Beste Lage" ein umfassendes 2-CD-Best-Of-Album mit allen großen Erfolgen und aktuelleren Titeln.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls