Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Das deutsche Label Andorfine Records hat nach dem weltweiten Riesenerfolg mit Cascada bereits die nächste Hoffnungsträgerin im Stall. Kim Leoni heißt die junge Dame aus Rotterdam mit indonesischen Wurzeln, die es mit ihrer Debütsingle „Again“ im vergangenen Jahr nicht nur in die hiesigen Dance-Charts, sondern auch über den großen Teich bis in die USA schaffte. Hier steht mittlerweile das Follow-Up in den Startlöchern, das - ZYX sei Dank - im Gegensatz zum Vorgänger sogar den Weg in die CD-Regale findet: „Medicine“, so der Titel, bleibt dem melodischen, sanft pumpenden Großraum-Dancesound treu, Kims Stimme entwickelt langsam, aber sicher einen Wiederekennungswert. Zwar kann der Track dem starken „Again“ trotz Ohrwurmcharakter nicht ganz das Wasser reichen, dennoch beweist Kim Leoni, dass kommerzielle Dance-Veröffentlichungen nicht zwangsläufig Coverversionen und nach einer Standardformel produziert sein müssen. Was zumindest für das gelungene Original gilt, die Topmodelz und Raindropz Remixes bedienen sich an längst ausgelutschten Hands-Up-Erfolgsrezepten und sind zumindest außerhalb der Partytempel weniger hörenswert. Mangels größerer Promotion dürfte Kim der Einstieg in die Top 100 zwar verwehrt bleiben, eine willkommene Abwechslung im Cover-dominierenden Genre ist sie aber in jedem Fall - und das hoffentlich auch in Zukunft. An einem Kim Leoni-Album wird bereits gearbeitet…

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls